Ina Müller begeistert die Fans, doch die stören sich an einer Sache – „Untergegangen“

Das ist Ina Müller

Das ist Ina Müller

Beschreibung anzeigen

Während zahlreiche Fans von Ina Müller über die abgesagte Tour trauern, kamen 2.000 Zuhörer am 2. Januar in den Genuss, die Sängerin live auf der Bühne zu erleben (>>> hier auf MOIN.DE nachzulesen). Ein wahres Highlight, sowohl für die Fans als auch die Künstlerin selbst.

Auch in den sozialen Netzwerken hagelt es Lob für Ina Müller. Trotzdem gibt es eine Sache an dem Konzert, die die Zuhörer sich anders gewünscht hätten.

Ina Müller: Ein akustisches Problem

In einer Facebook-Gruppe, die sich eigentlich mit Ina Müllers Late-Night-Show „Inas Nacht“ beschäftigt, bat ein Konzertbesucher um die Einschätzung anderer Fans – und bekam viele Rückmeldungen.

Mehrfach habe er Pointen und Teile des Gesangs verpasst, berichtet ein Ina-Fan, der zum Neujahrskonzert die Elbphilharmonie besuchte.

+++ Jan Fedder: Freunde und Angehörige versammeln sich am Hafen – plötzlich bekommen alle Gänsehaut +++

---------------

Das ist Ina Müller:

  • Ina Müller wurde am 25. Juli 1965 in Köhlen (Landkreis Cuxhaven) geboren
  • Bekannt ist Ina Müller vor allem durch ihre Lfate-Night-Show „Inas Nacht“
  • Darüber hinaus ist Ina Müller als Sängerin, Musik-Kabarettistin und auch Buchautorin erfolgreich
  • Heute wohnt Ina Müller in einer schicken Wohnung in Hamburg-St.Georg
  • Seit mehreren Jahren ist Ina Müller mit dem 17 Jahre jüngeren Musiker Johannes Oerding liiert

---------------

Ina Müller: Pointen verpasst, Gesang zu leise

Mit der Location sei er höchst zufrieden und das Konzert sei schön gewesen, erzählt er – besonders das Erlebnis eines Live-Konzertes nach langem Verzicht durch die Pandemie-Lage hebt er hervor.

Gleich zu Anfang seines Beitrages berichtet er jedoch, der Gesang von Ina Müller und die Gespräche auf der Bühne seien ihm sehr leise vorgekommen.

+++ Hamburg: Großeinsatz! Als der Autofahrer das Kind am Straßenrand sieht, ruft er sofort die Polizei +++

Die schlechte Akustik stehe wohl in Verbindung mit den Sitzplätzen in der 16. Etage, vermutet er. Ein anderer Besucher pflichtet ihm bei: Auch er habe die Akustik auf dieser Ebene als „etwas anstregend“ erlebt.

Das Problem scheint sich aber durch mehrere Etagen zu ziehen – mehrere Gäste erzählen, sie konnten auch einige Ebenen tiefer „teilweise die Worte nicht verstehen“, eine Dame meint, die Pointen seien „oft komplett untergegangen“, das Konzert sei „anstrengend“ gewesen – wenn auch sehr lustig.

Das Fazit ist ernüchternd. Etliche Fans sind zwar begeistert von Ina Müllers Performance, die Elbphilharmonie erscheint ihnen aber als denkbar schlechter Ort für einen solchen Auftritt.

---------------

Mehr News zu Ina Müller und Hamburg:

---------------

Ina Müller: Heftige Kritik an diesem Ort

Ein Nutzer, der extra aus Leipzig angereist ist, lobt die Akustik in der Konzerthalle, sieht jedoch ein Problem in der „elektronischen Verstärkung“. Trotz der Ton-Probleme sind die Fans anscheinend mehr als glücklich über die Darbietungen von Ina Müller.

Bereits kurz nach den ersten Konzerten stand die Elbphilharmonie heftig in der Kritik – es hieß sogar, der Saal sei für Sänger grundsätzlich nicht geeignet. Klassische Musik hingegen sei dort ein Hochgenuss.

+++ Steffen Henssler ist enttäuscht – „Da kann man nur noch staunen“ +++

Es bleibt abzuwarten, ob der Auftritt zum Neujahr die Diskussionen um die Akustik in Hamburgs berühmtem Architektur-Wunder wieder aufflammen lässt. (wip)