Jan Fedder: Vor seinem Tod hinterließ er einen genauen Plan – und der wurde umgesetzt

Jan Fedder mit seiner Frau Marion.
Jan Fedder mit seiner Frau Marion.
Foto: imago images/Sven Simon

Am 14. Januar 2020 nahm Hamburg Abschied von Jan Fedder. Es war eine emotionale und ganz besondere Trauerfeier. Viele Hamburgerinnen und Hamburger nahmen Anteil am Tod des beliebten Schauspielers. Er war am 30. Dezember 2019 verstorben. Vor wenigen Tagen jährte sich sein Todestag zum ersten Mal.

Die Trauerfeier war auch deshalb so besonders, weil Jan Fedder eine genaue Vorstellung davon gehabt hatte.

Die bekanntesten Promis aus Hamburg
Die bekanntesten Promis aus Hamburg

Jan Fedder hatte Trauerfeier bis ins letzte Detail geplant

Organisiert wurde die Trauerfeier von Nadine Metgenberg. Die Hochzeitsplanerin organisiert immer häufiger auch Trauerfeiern.

+++ Judith Rakers mit krasser Ankündigung, die Fans ausrasten lässt: „Lass die Zunge drin“ +++

Dem „Spiegel“ hat sie nun erzählt, dass Witwe Marion Fedder sich von ihr für Jan „die schönste Beerdigung, die Hamburg je gesehen hat“ gewünscht hatte. Die Schwierigkeit habe darin gelegen, die Beerdigung sehr persönlich zu gestalten – gleichzeitig aber auch als ein Dankeschön an all seine Fans, zitiert das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ aus dem Text.

Jan Fedder hatte seine Trauerfeier demnach bis ins letzte Detail geplant. Im Jahr 2012 war bei ihm die Vorstufe eines Mundhöhlenkarzinoms festgestellt worden.

---------------

Das war Jan Fedder:

  • Jan Fedder wurde am 14. Januar 1955 in Hamburg geboren
  • Er wuchs in St. Pauli auf. Seine Eltern betrieben das Lokal „Zur Überseebrücke“, das direkt im Hamburger Hafen lag.
  • Schon mit 13 Jahren stand Jan Fedder zum ersten Mal vor der Kamera.
  • Immer wieder hat Jan Fedder norddeutsche Charaktere verkörpert.
  • Im Jahr 2000 heiratete er seine Frau Marion.
  • Neben seiner Wohnung in Hamburg, die er bis zuletzt als „Junggesellenbude“ bezeichnete, besaß der Schauspieler auch ein Anwesen in Ecklak in Schleswig-Holstein.
  • Am 30. Dezember 2019 verlor er den Kampf gegen den Krebs und starb in seiner Wohnung in Hamburg.

---------------

+++ „Rote Rosen“: Noch ein neues Promi-Gesicht in der Serie! Man kennt sie HIERHER +++

„Er war Schauspieler mit Leib und Seele, und für seinen letzten Auftritt hatte er ein genaues Drehbuch hinterlassen“, so Metgenberg. Er habe gewollt, dass die Feier eher an eine Hochzeit denn an eine klassische Beerdigung erinnert – mit viel Musik und Hunderten roten Rosen.

Auch dass der Leichenwagen mit dem blumengeschmückten Sarg eine letzte Runde über die Reeperbahn drehte, sei ein Wunsch von Fedder gewesen.

+++ 187 Strassenbande: Rapper Maxwell teilt verpeiltes Foto – den Fans fällt sofort etwas Kurioses auf +++

„Er wollte von seinem Kiez Abschied nehmen. Und die Menschen dort von ihm“, so Metgenberg. Jan Fedder war zeitlebens sehr eng verbunden gewesen mit seiner Stadt und seinem Kiez.

Jan Fedder: Manche irritiert dieser Plan

Diese Wünsche von Jan Fedder irritieren manche. „Eine Trauerfeier als Schauspiel ist befremdend“, schreibt jemand bei Facebook in einem Kommentar unter dem „Spiegel“-Artikel und erhält dafür einige Likes.

Doch viele zeigen auch Verständnis und haben die Trauerfeier in sehr guter Erinnerung: „Warum sollte man als berühmte Person (und noch dazu Schauspieler) seinen letzten Weg irgendwelchen Amateuren überlassen? Ich fand die Trauerfeier und das Drumherum bei Jan Fedder sehr würdevoll und angemessen.“

+++ NDR-Moderatorin Bettina Tietjen erzählt von denkwürdigem Moment – „Hatte nicht damit gerechnet“ +++

In einem weiteren Kommentar heißt es: „Jan war halt Jan. Darum haben wir ihn ja alle auch so gemocht!“

---------------

Mehr zu Jan Fedder:

---------------

Anlässlich von Jan Fedders erstem Todestag hat der NDR in einer Dokumentation an das Leben und Schaffen des echten Hamburger Jung erinnert.

Wer die NDR-Dokumentation über Jan Fedder verpasst hat, kann sie sich >>> hier in der ARD-Mediathek anschauen. Darin ist auch Jan Fedder letzter Satz im „Großstadtrevier“ zu hören. (kbm)

+++ Tim Mälzer zeigt sich mit DIESER Geste – sie ist eindeutig +++