Veröffentlicht inHamburg

NDR: Til Schweiger verrät überraschendes Detail – ohne DAS verlässt er nie sein Haus

Das ist der NDR

Til Schweiger, der sich international einen Namen machte und es als einer der wenigen Deutschen bis nach Hollywood schaffte, war zu Gast beim NDR.

Trotz des Erfolges gibt sich der Hamburger bodenständig und nahbar, spricht auch über persönliche Dinge. So verrät der Schauspieler im NDR, ohne was er niemals das Haus verlässt und welche Herausforderung er schon seit Jahren vor sich herschiebt.

Til Schweiger spricht im Blitzdate über seine Kinder

„Keinohrhasen“, „Zweiohrküken“, „Honig im Kopf“ oder „Kokowääh“ – auch als Regisseur ist Til Schweiger hierzulande bekannt. Doch bei all den Filmen, die er in den vergangenen Jahren gedreht hat, habe er auch sehr viele Drehbücher verworfen, erzählt er im „NDR Blitzdate“, einem Format, in dem Promis möglichst schnell und knapp auf ungewöhnliche Fragen antworten sollen.

+++ Reeperbahn Festival Hamburg: Bill Kaulitz crasht Überraschungskonzert – dann wird es noch besser +++

Wie oft sich seine Kinder bei ihm melden würden, fragt eine Stimme aus dem Off. „Es gibt Phasen, da rufen sie mich oft an. Meistens, wenn sie etwas wollen“, erzählt Schweiger.


Das ist Til Schweiger:

  • Tilman Valentin Schweiger wurde am 19. Dezember 1963 in Freiburg im Breisgau geboren, er lebt in Hamburg
  • Seinen Durchbruch erlangte der Schauspieler in den 90er-Jahren durch Filme wie „Manta, Manta“ oder „Der bewegte Mann“
  • In „Inglourious Basterds“ wurde er auch einem internationalen Publikum bekannt
  • Seit 2013 spielt er im Hamburg-„Tatort“ den Kommissar Nick Tschiller
  • Til Schweiger gründete 2004 seine eigene Produktionsfirma Barefoot Films, die Kino-Hits wie „Keinohrhasen“, „Kokowääh“ und „Honig im Kopf“ veröffentlichte
  • Von 1995 bis 2014 war er mit Dana Carlsen verheiratet – die beiden haben vier gemeinsame Kinder: Valentin, Luna, Lilli und Emma

Die Wünsche seiner Kinder abzuschlagen, fällt dem Schauspieler sicherlich nicht so leicht. Schließlich sei er als Vater „nicht streng, großzügig und liebevoll“, wie er im Interview weiter gesteht.

NRD entlockt Til Schweiger sein ewiges Laster

Bevor er als Schauspieler durchstartete, studierte der 53-Jährige, der in der Grundschule „Tili“ genannt wurde, Lehramt und Medizin an der Universität. Viel hängen geblieben sei davon allerdings nicht, verrät er. „Ich glaube, ich habe mehr im Leben gelernt, als in der Universität.

Doch auch wenn der Regisseur und Schauspieler im Leben bereits viel rumgekommen ist und dabei einiges gelernt hat, steht er noch immer vor einer Herausforderung, die er in den letzten Jahren nicht überwinden konnte: „Die Rauch-Aufhör-Challenge“ so die klare und kurze Antwort von Schweiger auf die entsprechende Frage des NDR.


Mehr News vom NDR:


Auch die Frage nach der einen Sache, ohne die er niemals das Haus verlassen würde, kann Til Schweiger prompt beantworten: „Ohne meine Jeans.“

Markiert: