„3nach9“: Premiere bei Judith Rakers! ER ist das erste Mal im Fernsehen zu sehen

„3nach9“: Helge Schneider zeigt sich erstmals gemeinsam mit Sohn Charlie.
„3nach9“: Helge Schneider zeigt sich erstmals gemeinsam mit Sohn Charlie.
Foto: Radio Bremen/Frank Pusch

Das gab es noch nie! In der neuesten „3nach9“-Sendung wird es nämlich eine Premiere geben!

Das „3nach9“-Moderatorenduo Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo darf sich über einen ganz besonderen Gast freuen, der sein TV-Debüt geben wird.

„3nach9“: ER ist jetzt das erste Mal im TV zu sehen

Denn neben Entertainer Helge Schneider (65) wird auch sein Sprössling Charlie (11) am Freitag (16. Juli) in der NDR-Talkshow zu sehen sein. Charlie möchte in die Fußstapfen seines Vaters treten, denn er ist leidenschaftlicher Drummer.

+++ 187 Strassenbande: Fans rasten komplett aus – „Du lebst noch???“ +++

Sein Talent habe Helge Schneider bereits früh erkannt: „Ein halbes Jahr war er alt – dann haben wir zusammen schon ein bisschen Musik gemacht. Ich habe Klavier gespielt und hatte ein kleines Schlagzeug. Da konnte er noch nicht laufen, aber er hat sich an der Trommel festgehalten und mit dem Stock immer so gehauen. Und dann ging es einfach immer weiter – ohne Plan“, erklärt der Komiker.

---------------

Das ist „3nach9“:

  • „3nach9“ ist die älteste laufende bundesdeutsche Fernseh-Talkshow
  • Die Sendung wird im Auftrag von Radio Bremen produziert
  • Sie läuft alle vier Wochen freitags von 22.00 bis 0.00 Uhr bei Radio Bremen TV
  • Das NDR Fernsehen, der HR und der RBB übertragen die Sendung ebenfalls
  • „3nach9“ wird seit 1989 von Giovanni di Lorenzo moderiert, seit 3. September 2010 gemeinsam mit Judith Rakers

---------------

Konkret bedeutet das: Statt Musikunterricht im klassischen Sinne gibt's für Charlie „Tipps von Papa“, der gerne improvisiert.

+++ Lidl auf Sylt: FKK im Supermarkt – Foto zeigt täglichen Insel-Wahnsinn +++

„3nach9“: „Man muss nicht unbedingt Musiklehrer haben“

Der 65-Jährige hat dafür einen guten Grund: „Man muss nicht unbedingt Musiklehrer haben. Wichtig ist, dass das von Innen kommt, dass man den Spaß am Spiel nicht verliert.“

Bei Helge Schneider selbst sei das einst beim Cello-Unterricht der Fall gewesen: „Mein Cello-Lehrer war begeistert. Aber ich wollte Jimi Hendrix werden.“

--------------

Mehr News zu „3nach9“ und Promis aus dem Norden:

--------------

In der Sendung werden Vater und Sohn zwei musikalische Kostproben geben.

Neben den beiden sind zudem Schriftsteller Jörg Bong, TV-Moderatorin Vera Cordes, Schlagerstar Mickie Krause, Alphornvirtuosin Eliana Burki sowie die beiden Wissens-Genies Dr. Thomas Kinne und Sebastian Klussmann. (oa)