Aida: Zwei Schiffe zusammen im Hafen gesichtet, doch eins davon sollte gar nicht dort sein

Im Hafen von Las Palmas liegen gerade zwei Aida-Schiffe vor Anker (Symbolbild)
Im Hafen von Las Palmas liegen gerade zwei Aida-Schiffe vor Anker (Symbolbild)
Foto: imago images

Es ist ein trauter Anblick im Hafen von Las Palmas de Gran Canaria. Zwei Aida-Schiffe liegen gemeinsam in Spanien vor Anker. Die Positionen der Kreuzer lassen sich online genau nachverfolgen.

Doch etwas stimmt nicht. Denn eins der Aida-Schiffe aus der Kreuzfahrt-Flotte sollte nicht dort sein...

Aida-Schiffe vor Anker in Las Palmas, der Grund ist traurig

Die Szene erzählt die Geschichte eines traurigen Jahresausklangs für die Reederei.

Die Kreuzer, die Samstag gemeinsam in Las Palmas gesichtet wurden, sind die „Aida Perla“ und die „Aida Mar“. Die „Perla“ beendete dort planmäßig ihre diesjährigen Weihnachtsreise.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2019) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

+++ „Mein Schiff“: Eigentlich steht es wegen Corona still, doch jetzt taucht dieses Kreuzfahrt-Schiff plötzlich HIER auf +++

Die „Mar“ dagegen sollte eigentlich auf Teneriffa sein. Die Reise wurde allerdings abgebrochen, das Schiff nach Las Palmes zurückbeordert.

Die Begründung für die Absage, die über Weihnachten bekannt wurde: technische Einschränkungen (MOIN.DE berichtete)

-------------------------

Mehr Kreuzfahrt-News von Aida und „Mein Schiff“:

-------------------------

Auch die Silvesterreisen der beiden Kreuzfahrtschiffe wurden aufgrund von Einschränkungen der IT-Infrastruktur gestrichen. Die Gäste von „Aida Perla“ und „Aida Mar“ wurden in die Heimat geflogen.

Aida: Keine Silvesterkreuzfahrten 2020/21

Damit wird es 2020 keine Silvesterkreuzfahrten von Aida Cruises geben.

Ein leider passender Abschluss dieses coronabedingt so missratenen Kreuzfahrt-Jahres... (jds)