Aida: Reisegäste erhalten Anruf, der alles verändert

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten
Beschreibung anzeigen

Für Aida-Fans geht das Jahr mit einer traurigen Nachricht zu Ende. Die Reederei musste kurzfristig Reisen absagen: die Kanaren-Reise, zu denen jeweils die „Aida Perla“ und die „Aida Mar“ am 26. und 27. Dezember hätten antreten sollen (MOIN.DE berichtete).

Und das neue Jahr beginnt nicht viel besser. Denn Aida-Reisegäste haben einen Anruf erhalten, der alles verändert. Ihre Pläne für den Jahresbeginn sind damit über den Haufen geworfen worden.

Aida: Weitere Reisen sind abgesagt

In einer Facebook-Gruppe für Aida-Fans schreibt eine Frau: „Anruf meines Reisebüros: Alle Reisen ,Aida Perla' und ,Aida Mar' bis einschließlich 17.01. sind abgesagt.“

+++ „Mein Schiff“ entdeckt 42 Flüchtlinge auf dem Meer, SO reagiert der Kapitän +++

Wie sich aus der Kommentarspalte erschließt, hätte das der Ersatz für die Italientour werden sollen. Nun ist auch diese Fahrt gestrichen. Und es ist nicht die einzige.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2019) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

„Die IT technischen Einschränkungen bei uns bestehen weiter. Für Gäste sind E-Mail und Telefonie-Kontakte zu uns leider nicht möglich. Ich kann bestätigen, dass die Reisen von ,Aida Perla' und ,Aida Mar' mit Abfahrten bis 17. Januar 2021 abgesagt wurden“, bestätigt Aida-Sprecher Hansjörg Kunze gegenüber MOIN.DE.

------------

Mehr News zu Aida:

------------

Da können Kreuzfahrtfans nur hoffen, dass das neue Jahr besser weitergeht, als es beginnt. (kbm)