Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida: All-Inclusive-Angebot löst Frust aus – Passagiere enttäuscht von Getränkepaket

Aida-Passagiere haben vor der Abfahrt in den Urlaub die Qual der Wahl. Das führt immer wieder zu Verwirrung.

u00a9 IMAGO / imagebroker

Aida: Fünf spannende Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen

Kreuzfahrten sind bei Passagieren beliebt, da sie einen Rundum-Sorglos-Urlaub bieten. Einer der bekanntesten Kreuzfahrt-Anbieter ist Aida Cruises. Wir präsentieren Dir die fünf spannendsten Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen.

Kreuzfahrt-Passagiere bei Aida Cruises stehen vor Abfahrt immer wieder vor einer Entscheidung, die manch einem Kopfschmerzen bereitet. Denn neben den Kabinen und der Fahrt an sich hat die Reederei noch andere Angebote, von denen so manch einer nicht weiß, ob sie sich lohnen.

Dazu gehören vor allem die All-Inclusive-Leistungen/Getränkepakete. Sollte man so etwas zur Kreuzfahrt mit hinzubuchen oder nicht? Diese Frage stellen sich jeden Tag viele Aida-Kunden.

Der Tarif-Dschungel bei Aida

Die ganze Problematik lässt sich relativ leicht herunterbrechen: Wer ein Sparfuchs ist, der bucht nichts davon hinzu und genießt das (kostenfreie) Essen und Trinken in Buffet-Restaurants und Co. Wer sich auf der anderen Seite aber etwas gönnen will und viele (hochwertigere) Getränke oder durchgängig Internet braucht, für den können sich die All-Inclusive- beziehungsweise Getränkepaket-Angebote lohnen.

Doch so mancher Aida-Gast musste auch schon die Erfahrung machen, dass selbst das edelste Paket nicht alles beinhaltet, was man gerne hätte.

+++ Aida: Sturm! Plötzlich kommt für die Gäste an Bord alles anders als geplant +++

Konkret hat Aida zwei verschiedene All-Inclusive-Angebote: „Aida Vario All Inclusive“ und „Aida Premium All Inclusive“. In beiden ist das Getränkepaket „Aida Comfort Deluxe“ inkludiert. Es ist das umfangreichste Getränkepaket von allen bei der Reederei. Also sollte man doch meinen, dass darin alles inkludiert ist, was man so an Getränken haben möchte, oder?

Das jedenfalls denken viele Menschen, die einen der All Inclusive-Tarife beziehungsweise das „Aida Comfort Deluxe“-Getränkepaket buchen. Pro Tag und Person müssen Passagiere schon für das Paket alleine 34,90 Euro beziehungsweise 39,90 berappen. Das lohnt sich vor allem für Menschen, die regelmäßig zu Cocktails, Wein und Co. greifen.

Aida: All Inclusive – aber keine Wasserflaschen

Überrascht ist jedoch so mancher Aida-Gast, wenn es plötzlich um ein ganz normales Grundbedürfnis an Bord geht: Wasser. Das kriegen die All-Inclusive und Getränkepaket-Kunden natürlich überall an Bord in den Restaurants und Bars kostenfrei. Zur Selbstversorgung auf der Kabine oder bei Ausflügen eignet es sich jedoch nicht, da das Getränk im Glas serviert wird.

+++ Aida: Nur für Erwachsene! Passagiere äußern brisanten Wunsch an Reederei +++

Und genau hier kommt eine kleine Problematik ins Spiel, die bei so manchem Aida-Passagier Unverständnis oder auch so etwas wie Enttäuschung hervorruft: Kunden, die „Aida Premium All Inclusive“ oder „Aida Premium“ gebucht haben, kriegen täglich zwei Flaschen Mineralwasser pro Kabine geliefert. Kunden, die jedoch „nur“ den „Aida Vario All Inclusive“ oder das Deluxe-Getränkepaket alleine gebucht haben, hingegen nicht. Sie müssen für Wasser aus der Flasche draufzahlen.

Die Preise dafür an Bord halten sich in Grenzen, trotzdem sorgt das Ganze in Kreuzfahrt-Foren immer wieder für Verwirrung: Warum bucht man „Aida Vario All Inclusive“ beziehungsweise das Deluxe-Getränkepaket und kriegt dann nicht mal Wasserflaschen kostenfrei?


Mehr News von Aida und aus der Kreuzfahrt:


Aida: Diese Getränke sind nicht mit drin

Passagiere müssen das so hinnehmen. In den AGB zum „Aida Comfort Deluxe“-Getränkepaket ist geregelt, was das Paket ausdrücklich nicht beinhaltet:

  • alkoholfreie Getränke wie Bionade, Lemonaid und Charitea
  • Wasser in Flaschen/Dosen
  • Starbucks-Produkte oder hausgemachte Biere

Wer großen Wert auf kostenfreie Wasserflaschen an Bord legt, muss zwingend den „Aida Premium All Inclusive“ oder „Aida Premium“-Tarif buchen, um wenigstens zwei Gratis-Flaschen pro Tag auf die Kabine zu bekommen. Alle weiteren müssen dann aber trotzdem bezahlt werden.

Einen Premium-Tarif nur wegen der Wasserflaschen zu buchen, lohnt sich nicht. Diese gesondert an Bord zu bezahlen, sollte in der Regel günstiger sein. Wer einen genauen Überblick darüber haben will, was die Aida-Tarife so bieten, wird >>> hier bei der Reederei fündig. Informationen zu den Getränkepaketen gibt es >>> hier.