Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida: Frau freute sich ewig auf DIESE Reise – nach der Kreuzfahrt wird sie deutlich

Aida-Passagier berichtet über Kreuzfahrtreise

Lange vor der Reise mit einem Schiff von Aida hatte sich eine Urlauberin schon auf die Auszeit auf Kreuzfahrt gefreut.

Zurück aus dem Urlaub berichtet sie nun ausführlich von ihren Erfahrungen mit Aida und zieht ein eindeutiges Fazit.

Zurück auf dem ersten Aida-Schiff

Unterwegs mit der „Aida Diva“ besuchte die Kreuzfahrtliebhaberin Tanja S. die Länder Dänemark und Norwegen. Vor einigen Jahren, 16 Reisen zuvor, hatte sie genau auf diesem Aida-Schiff ihre erste Kreuzfahrt gemacht. Und das etwas fortgeschrittene Alter des Kreuzfahrtriesen lässt sich den Einschätzungen der Frau zufolge auch nicht verstecken.

+++ „Mein Schiff“ und Aida: Konkurrent präsentiert spektakuläre Neuheit – da sehen die beiden Reedereien alt aus +++

Als „bunt und poppig und damit vielleicht nicht mehr so modern“, beschreibt Tanja S. die „Diva“. Sie habe die üblichen Rostflecken, sei aber sonst noch gut in Schuss, erklärt sie. Tanja S. sei noch immer überzeugt vom Schiff, doch mit den Änderungen im Restaurantbereich leider weniger.


Daten und Fakten über die Aida:

  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2022) besteht die Flotte aus 13 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

Aida: „Niemand fiel unangenehm auf“

Mit dem Buffet-Restaurant war sie zufrieden. Das Essen sei geschmacklich „sehr gut“ und „abwechslungsreich“ gewesen. Sie schreibt: „Wir hatten wohl Glück mit unseren Mitreisenden, mir fiel in den Buffet-Restaurants wirklich niemand unangenehm auf, alle ‚benahmen‘ sich anständig, waren höflich, rannten nicht im Restaurant herum, nahmen nichts mit den Fingern aus dem Buffet und wir haben viele nette Bekanntschaften gemacht.“

+++ „Mein Schiff“: Kreuzfahrer mussten 3 Jahre warten – jetzt begeistert die Reederei DAMIT +++

Andere Erfahrungen machte sie beim Italiener an Bord. „Die kleinen Vorspeisen waren megalecker, aber die Pizza hatte uns nicht überzeugt“, schreibt die Urlauberin in ihrem Beitrag. Ihr Tipp an die Gäste: Das Restaurant lieber besuchen, wenn es leer ist. „Sobald mehr Gäste dort sitzen muss man mit langen Wartezeiten rechnen.“

Ausblick von der Aida Diva
Dieser Ausblick brachte wohl Pluspunkte bei der Bewertung einer Passagierin. Foto: Privat

Aida: Einmal alles ausprobiert

Auch der Wellnessoase stattete die Urlauberin einen Besuch ab. Die würden ihr auf den kleineren Schiffen besonders gut gefallen. Auch wenn die Sauna mittlerweile kostenpflichtig und an die Wellnessoase gekoppelt ist, hat sie auch in diesem Bereich ihre Zeit genießen können.

Weniger zugesagt hat der Kreuzfahrerin der FKK-Bereich. Im Vergleich findet sie den auf den größeren Sphinx-Schiffen besser. Nichtsdestotrotz kommt sie am Ende zu einem klaren Fazit: „Ich mag die Diva noch genauso gern wie früher, auch wenn ich jetzt die größeren und neueren Schiffe kenne.“


Mehr News zu Aida und Kreuzfahrten:


Noch immer kann Aida mit der „Diva“ also Gäste überzeugen, die bereits modernere Schiffe gewohnt sind. Die alten Kreuzfahrtschiffe sind für viele Urlauber weiterhin ein Reisetipp, denn sie stechen neben den neueren Kussmundschiffen ebenfalls mit ihren Merkmalen und Angeboten positiv heraus.