Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida sorgt mit dieser Neuheit an Bord für Staunen – so etwas gab es vorher noch nicht

Aida Kreuzfahrt.jpg
Die „Aida Perla“ in Hamburg. Foto: IMAGO / Stephan Wallocha

Regelmäßig schickt die Aida ihre Schiffe zu Werftaufenthalten, um diese wieder schick zu machen. Und gerne auch mal so richtig aufzuhübschen.

Den Kunden muss ja schließlich was geboten werden, wenn man sie halten möchte. So waren kürzlich zwei Dampfer der Kussmund-Flotte zu Werftaufenthalten abgestellt: Die „Perla“ und die „Diva“. Was sich auf den Schiffen getan hat, wird Aida-Urlauber freuen.

Aida: Schiffe kehren aus der Werft zurück aufs Meer

Sowohl die „Aida Perla“ als auch die „Aida Diva“ treten ihren Dienst jetzt wieder an.

Seit dem 14. Mai geht es für die „Diva“ von Warnemünde in die norwegischen Fjorde. Die Gäste an Bord erwarten einige Überraschungen, die das Schiff aus der Werft in Bremerhaven mitbringt. Denn neben den üblichen Wartungsarbeiten wurden einige Bereiche im Schiff umgestaltet.

+++ „Mein Schiff“-Hammer! DAS sind die neuen Regeln an Bord der Tui-Flotte +++

—————

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2022) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

—————

+++ Aida: Reise-Chaos droht! Wer nicht aufpasst, verpasst seine Kreuzfahrt +++

Mit der Almhütte gibt es an Bord nun ein neues Restaurant im Stil der Berge. Wer auf dem Meer die Aussicht auf die Alpen vermisst, teleportiert sich mit einem Blick auf die Bilderwand hinter den falschen Fenstern direkt nach Bayern, Österreich oder in die Schweiz. Um das Feeling perfekt zu machen, werden dort besondere Spezialitäten der Region und verschiedene Biersorten serviert.

+++ Aida: Was Menschen auf diesem Dampfer erlebten, rührt sie noch heute zu Tränen – „Unvergessliches Erlebnis“ +++

Doch das war noch nicht alles. Wer nach der zünftigen Gaudi eine Erholung benötigt, kann umgehend den neuen Spa-Bereich des Dampfers ausprobieren. Der Body & Soul Spa wurde um einen umfangreichen Außenbereich erweitert. Wer die Erholung durch eine ausgiebige Trainingseinheit sucht, wird sich über die neuen Sportgeräte freuen.

—————

Das ist die „Aida Perla“

  • wurde 2017 in Dienst gestellt
  • bietet 18 Bars und Clubs an Deck
  • für Passagiere gibt es 6 Pools und 8 Lounges
  • die „Aida Perla“ verfügt über 1.643 Gästekabinen
  • das Schiff besitzt 18 Decks
  • die „Aida Perla“ ist dieselelektrisch unterwegs
  • sie hat also keinen umweltfreundlichen Antrieb

—————

+++ Aida: Gäste sind von Bord – was eine Frau dann auf dem Schiff beobachtet, hat sie noch nie gesehen +++

Aida: Neue Bereiche auf der „Perla“

Und auch auf der „Aida Perla“ gibt es Neues zu entdecken. Im Gegensatz zur „Diva“ unterlag die „Perla“ der Beauty-Kur in einer Werft in Rotterdam. Sie wird sich am Samstag ebenfalls auf eine Reise nach Norwegen begeben.

—————

Mehr News zu Aida:

—————

Auf dem Schiff können Gäste ab jetzt die neue Eisbar genießen. Und auch der Spa-Bereich auf diesem Dampfer wurde aufgebessert. Nun gibt es hier ein Hypoxi Studio und Cyberobics Workouts mit internationalen Startrainern. (kl)