Aida: Kreuzfahrt gebucht, später ist sie viel günstiger im Angebot? Urlauberin geht diesen konsequenten Schritt

5 Dinge, die du noch nicht über Aida wusstest

5 Dinge, die du noch nicht über Aida wusstest

Beschreibung anzeigen

Eine gebuchte Aida-Reise löst normalerweise lauter Vorfreude aus. Urlauber zählen dann die Tage und können es kaum erwarten, an Bord der Schiffes zu kommen.

Doch wie ärgerlich ist es, wenn man die gleiche Reise plötzlich zu einem günstigeren Tarif findet? Wer lange im Voraus bucht, wird das sicherlich schon einmal erlebt haben. Aber lohnt es sich, die Kreuzfahrt mit Aida neu zu buchen?

Aida: Schwankende Preise trotz guter Angebote

In Erfahrungsberichten ist nicht selten zu sehen, dass Leute plötzlich günstigere Angebote entdecken. Und das sogar auch, wenn der gebuchte Urlaub preislich schon nicht schlecht war. Last-Minute-Deals sind oft als grandiose Schnäppchen bekannt – aber es ist nicht für jeden möglich, so spontan zu sein – Insbesondere bei längeren Reisen.

Vom Preis her kann sich unmittelbar am Tag nach der Buchung schon einiges getan haben. In einer Facebook-Gruppe berichtet ein Mann, dass er das Phänomen mal bei seiner 14-tägigen Reise überprüft habe. Dabei habe er erschrocken festgestellt, dass die Reise rund 400 Euro günstiger geworden sei. Und damit ist er nicht alleine. Eine weitere Person berichtet sogar von einem Preisunterschied von knapp 1.000 Euro!

+++ Aida: Was Menschen auf diesem Dampfer erlebten, rührt sie noch heute zu Tränen – „Unvergessliches Erlebnis“ +++

Generell ist es bei Aida so: Es gilt der Preis des Buchungstages. Wer eine Änderung des Reisepreises entdeckt, hat keinen Anspruch auf eine entsprechende Anpassung.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2022) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

Gute Angebote zur Umbuchung bei Aida

Für einige ist das aktuelle Entgegenkommen der Aida in einem solchen Fall ein wahrer Segen: Mit dem sogenannten 'Sommerversprechen' bietet die Reederei mehr Flexibilität. Bei Neubuchung bis zum 31. Mai bei Reisen mit Abfahrt bis spätestens 31. Oktober gilt eine kostenfreie Umbuchung bis 30 Tage vor Reisebeginn. Und das sogar innerhalb aller Tarife (hier erfährst du mehr). Aber nur wer noch über 30 Tage bis zu seiner Reise übrig hat, kann hier entsprechend zuschlagen und eventuell noch etwas sparen.

Denn der Haken ist: Die Vergünstigungen der Reisen passieren oft kurzfristiger und vermutlich, wenn weniger als 30 Tagen vor Reise übrig sind. Das 'Sommerversprechen' greift in diesem Fall nicht mehr und es entstehen Stornierungskosten, wenn man tatsächlich den Schritt einer Neubuchung gehen möchte.

Normalerweise betragen die Kosten für eine Stornierung bei der Aida vom Vom 29. bis zum 22. Tag vor Reisestart 35 Prozent des vollen Preises. Bis zum 15. Tag sind es dann bereits 60 Prozent. Alles darunter wird mit 80 Prozent berechnet. Und wer auf die Idee kommt, einfach gar nicht zu erscheinen oder am Tag der Reise zu stornieren, darf mit 95 Prozent des Kaufpreises rechnen. Mehr dazu gibt es >> hier nachzulesen.

---------------

Mehr Neuigkeiten von Aida lesen:

---------------

Aida: Frau geht konsequenten Schritt

Bei den anfallenden Stornierungskosten gilt es dann wohl abzuwägen und zu rechnen, ob sich das Umbuchen lohnt. Eine Frau rät zu dem Thema auf Facebook ganz unkompliziert: „Deswegen, nachdem man gebucht hat, nicht mehr gucken. Da ärgert man sich nur.“

Wer eine Änderung des Preises sieht und noch im Zeitrahmen liegt, kann sich aber auch die Erfahrung einer weiteren Urlauberin zum Vorbild machen: Sie stornierte ihre Reise für August innerhalb des ‚Sommerversprechens‘ und gönnte sich für die Ersparnis ein Getränkepaket. Ein Blick auf die Preise kann sich zurzeit also definitiv lohnen. (lfs)