Aida begeistert mit speziellem Augenblick: „Es ist schon ein Gänsehaut-Moment“

Besatzungsmitglieder stehen an Deck vom Kreuzfahrtschiff „AIDAaura“.
Besatzungsmitglieder stehen an Deck vom Kreuzfahrtschiff „AIDAaura“.
Foto: picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt

Endlich wieder von Deutschland aus mit der Aida unterwegs – das wird bald von Kiel aus möglich sein (MOIN.DE berichtete) und auch Rostock soll im Juli folgen.

Doch nanu? Was macht eines der Aida-Schiffe denn in Hamburg?

Aida kommt in Hamburg an

Nach längerer Zeit ist mal wieder ein Kreuzfahrtschiff der Reederei auf der Hamburger Elbe unterwegs. Die „Aida Aura“ hat in der Hansestadt Halt gemacht. Allerdings nicht, um mit Passagieren auf große Fahrt zu gehen.

+++ Hamburg: Mann wird wegen fehlender Maske kontrolliert – die ist kurze Zeit später allerdings sein kleinstes Problem +++

Das Kreuzfahrtschiff „Aida Aura“ passierte am Montagmorgen die Hamburger Landungsbrücken und dockte wenig später für Inspektions- und Wartungsarbeiten im Hamburger Hafen ein.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2019) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

„Es ist ein komisches Gefühl. Ich habe das Eindocken noch nie von außen gesehen. Unbeschreiblich schön, das Schiff wieder fahren zu sehen. Das hat lange genug gedauert“, sagte Aida-Aura-Hoteldirektor Stefan Weder.

Viele weitere Schaulustige hatten am Ufer gestanden und der an Deck stehenden Besatzung zugewunken. „Es ist schön. Es ist schon ein Gänsehaut-Moment“, sagte Kreuzfahrt-Fan Brigitte Piotrowski, die extra für das Einlaufen früh aufgestanden war.

Aida-Schiff sorgt für Gänsehaut-Moment

Sie freue sich darauf, dass es nach der Corona-Zwangspause nun bald wieder los gehe.

--------------

Mehr News von der Küste:

--------------

Im Trockendock Elbe 17 der Werft „Blohm + Voss“ soll unter anderem der Unterwasseranstrich erneuert werden. Zudem stehen der Reederei Aida Cruises zufolge planmäßige Garantiearbeiten an.

Ende Mai sollen die Arbeiten an dem 2003 von Topmodel Heidi Klum getauften Kreuzfahrtschiff abgeschlossen sein. Am 22. Mai eröffnet Aida Cruises eigenen Angaben zufolge in Kiel mit dem Auslaufen der „Aida Sol“ ihre Kreuzfahrtsaison in Deutschland. (dpa/ pag)