Aida mit großen Neuigkeiten – doch sie haben einen bitteren Beigeschmack

Die Aida „Perla“
Die Aida „Perla“
Foto: imago images/imagebroker

Aida macht eine große Ankündigung für Kreuzfahrtfans: Das Unternehmen bietet einen weiteren Termin für die Kanaren-Reisen zur Buchung an.

Die „Aida Perla“ wird die siebentägige Reise vom 5. bis 12. Juni 2021 ab/bis Gran Canaria durchführen. Mit dieser Reise verbindet Aida etwas Besonderes.

Aida feiert Geburtstag

„Diese Reise bildet gleichzeitig den Auftakt für das Geburtstagsjahr von Aida“, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Vor 25 Jahren – am 7. Juni 1996 – wurde der erste Aida Neubau (heute „Aida Cara“) durch Christiane Herzog in Rostock getauft.

+++ Aida kommt in Rostock an, Menschen sammeln sich am Hafen – Crew zeigt eindeutige Reaktion +++

Welche weiteren Aktionen im Geburtstagsjahr geplant sind, will Aida in Kürze bekannt geben. Doch diese Jubiläumsreise hat auch einen bitteren Beigeschmack für Gäste, die sich eigentlich auf eine andere Reise gefreut hatten.

Ursprünglich war die Reise ab 5. Juni 2021 mit „Aida Perla“ im Mittelmeer geplant gewesen. Abfahrtsort wäre Palma de Mallorca gewesen, am 7.6 dann La Spezia und am 11.6. Barcelona.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2019) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

Wer die Kanaren-Reise nicht machen möchte, für den bietet Aida nach eigenen Angaben folgende Möglichkeiten: „Selbstverständlich haben die betroffenen Gäste der Mittelmeer-Reisen mit ,Aida Perla' auch die Möglichkeit, bis zum 11. Mai 2021 auf eine andere Reise aus unserem vielfältigen Angebot umzubuchen.“

---------------

Mehr News zu „Aida“ und Kreuzfahrten:

---------------

Gästen, die keine Umbuchung wünschen, erstatte man „selbstverständlich die bereits an Aida geleisteten Zahlungen.“ Das Unternehmen bittet um Verständnis, dass dieser Prozess etwas Zeit in Anspruch nehmen könne. (kbm)