Aida und „Mein Schiff“ liegen zusammen im Hafen, dann gibt's Krach

5 Dinge, die du noch nicht über Aida wusstest
Beschreibung anzeigen

Die Reedereien Aida und Tui Cruises sind Konkurrenten auf dem Kreuzfahrt-Markt. Zu Tui Cruises gehört die „Mein Schiff“-Flotte. Hinter beiden liegt ein hartes Jahr 2020. Zahlreiche Reisen mussten wegen Corona ausfallen. Das bedeutete für viele Fans Unsicherheiten und Frustration.

Zum Jahresende kamen für Aida dann auch noch umfangreiche IT-Probleme hinzu, wodurch weitere Reisen abgesagt wurden (MOIN.DE berichtete). Daher sind erfreuliche Nachrichten und Bilder für Kreuzfahrt-Fans gerade umso schöner und wichtiger.

Aida: Madeira ist zum Jahreswechsel beliebt

Dabei ist es wohl auch ganz gleichen, welchen Anbieter sie favorisieren. Solche Bilder gab es jetzt nämlich zu Silvester. Bekannt und beliebt zum Jahreswechsel ist Funchal auf Madeira. Dort gibt es für gewöhnlich ein großes Feuerwerk.

+++ Aida steckt immer noch in der Klemme – doch einen Lichtblick gibt es +++

Zu diesem Jahreswechsel waren dort deutlich weniger Kreuzfahrtschiffe zu sehen als in vergangenen Jahren, wie das Branchenportal „Schiffe und Kreuzfahrten“ berichtet.

Mit dabei waren allerdings Dampfer von „Mein Schiff“ und Aida. Und so bot sich für einige Gäste und die Crew ein besonderes Spektakel.

+++ Sylt: Was hier vor 45 Jahren geschah, hätte beinahe die Insel geteilt +++

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg

---------------

Denn während die Schiffe im Hafen lagen, gab es Krach: Zum Jahreswechsel hupten die Schiffe.

---------------

Mehr News zu Kreuzfahrten:

---------------

In einer Facebook-Gruppe für „Mein Schiff“-Fans hat jemand ein Video davon geteilt. „Sooooo schön, habe Gänsehaut“, hat ein Fan dazu geschrieben.

„Kommendes Jahr haben wir dann hoffentlich auch das Vergnügen, auf der ,Mein Schiff 1' ins neue Jahr zu rutschen“, ein anderer.

+++ Rügen: Wahnsinn, wie es hier auf einmal aussieht – „Noch nie gesehen“ +++

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Dass Reisen in diesem neuen Jahr wieder vermehrt und unbeschwerter möglich sein werden, ist ein Wunsch, den nicht nur Kreuzfahrtfans haben.

Das merkt man auch an einer Frage, die kürzlich viele Aida-Fans beschäftigte. Es geht um ganz bestimmte Erinnerungen an vergangene Reisen. Alle Infos dazu, findest du >> hier. (kbm)