Veröffentlicht inNorddeutschland

Aida: Kreuzfahrt-Tester fährt das erste Mal mit der Konkurrenz – danach spricht er klare Worte

Aida: Fünf spannende Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen

Die Aida hat Kreuzfahrt-Tourismus in Deutschland groß gemacht.

Ein Kreuzfahrt-Blogger hat etwas gewagt, das er zuvor erst einmal bei seinen vielen Fahrten versucht hatte: Er ist bei einer anderen Reederei als „Mein Schiff“ und Aida an Bord gegangen.

In seinem Kreuzfahrt-Blog „Generalalarm“ nimmt Harald Interessierte mit bei seinen Erlebnissen und teilt seine Erfahrungen. Jetzt fällt er ein Urteil. Kann die andere Reederei mit den in Deutschland so beliebten Unternehmen Aida und „Mein Schiff“ mithalten?

Aida: Konkurrenz hat einige große Unterschiede

Die vergangene Woche habe ich auf der ‚Norwegian Escape‘ im Mittelmeer verbracht“, schreibt der Kreuzfahrt-Fan in seinem Blog. Zuvor sei er einmal mit der Reederei MSC über das Meer geschippert, sonst jedoch ausschließlich mit Tui Cruises und Aida.

+++ Aida: Krass, wie weit die Liebe dieses Kreuzfahrt-Fans zur Reederei geht +++

Die Reise mit der „Norwegian Escape“ habe ihn durch Italien, Kroatien und Montenegro geführt. Auf die Reise aufmerksam sei er durch ein Werbeangebot auf Facebook geworden. Der Preis sei für ihn tatsächlich sehr „attraktiv“ gewesen.

Freizeit-Spaß auf der Norwegian Escape. Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Ostsee: Frau kommt mit Kindern bei Ferienunterkunft an – dort trifft sie der Schlag


Daten und Fakten zu Aida:

  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

„Allerdings muss man vor Augen haben, dass die Preise in den À-la-carte-Restaurants im Vergleich zu Aida oder Tui relativ hoch sind. Mein Essen im Steakhouse hätte – wenn ich kein Dining Package gehabt hätte – beispielsweise 100 Dollar gekostet“, berichtet der Blogger. Doch dies scheint einer der ganz wenigen Negativ-Punkte zu sein. Er lobt das WLAN an Bord, das aber natürlich seinen Preis habe. Im gleichen Zug kritisiert er das WLAN an Bord der Aida. Bereits in den vergangenen Tagen hatte es eine Diskussion zu diesem Service gegeben (MOIN.DE berichtete).

Auch die Veranstaltungen haben ihn schwer beeindruckt: „Und wenn ich hier von ‚Veranstaltungen‘ spreche, dann meine ich Shows mit Musical-Charakter, teilweise sogar echte Broadway Aufführungen. Diese sind von Umfang, Aufwand, Dauer, Inhalt nicht einmal ansatzweise mit dem zu vergleichen, was auf Aida oder Tui geboten wird – und das ist ja nun auch nicht schlecht. Hier ist aber alles noch mal eine Nummer größer und aufwändiger.“


Mehr News zu Aida:

Aida, „Mein Schiff“ und Co.: Kreuzfahrt-Passagiere nutzen verrückten Trick in Kabine – „Wofür denn?“

Aida: Harte Attacke auf den Kreuzfahrt-Riesen, der wehrt sich sofort – „Erschreckende Bilanz“

Aida gibt Schiffen neue Namen! Kreuzfahrt-Urlauber haben klare Meinung


Ein Unterschied zwischen Aida und Norwegian Cruises sei allerdings besonders groß: Die Bordsprache bei Norwegian Cruises ist Englisch. „Mit „Deutsch“ geht hier nichts“, stellt der Kreuzfahrt-Blogger fest.

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen

Aida: Kann die Konkurrenz mithalten?

Am Ende seiner einwöchigen Kreuzfahrt fällt der Kreuzfahrt-Fan dann ein Urteil auf seinem Blog „Generalalarm“.

„Zeit für ein Fazit und die Antwort auf die Frage, ob eine Kreuzfahrt mit Norwegian eine Alternative zu Aida oder ‚Mein Schiff‘ sein kann. Hier die kurze Antwort: Ja, ich glaube schon – wenn man kein Problem damit hat, dass die Bordsprache Englisch ist.“

„Es ist zwar anders auf Norwegian als auf Aida bzw. Tui. Wobei ‚anders‘ ja nicht unbedingt ‚schlechter‘ heißen muss“, schreibt er abschließend. Sein Live-Blog scheint ganz gut anzukommen. „Danke fürs berichten. Ich habe mich jeden Abend darauf gefreut“, schreibt ein Mann unter seinem Facebook-Post.