Amrum: Unfassbar, was Fremde mit Schafen gemacht haben! „Erschreckend“

Schafe an der Nordsee. Auch auf Amrum gibt es einige Tiere.
Schafe an der Nordsee. Auch auf Amrum gibt es einige Tiere.
Foto: imago images/CHROMORANGE

Wer macht denn sowas? Das fragt sich auf Amrum nicht nur Schäferin Nine Jochimsen, sondern auch viele Insel-Fans.

Unbekannte haben sich nämlich auf Amrum an Schafen zu schaffen gemacht. Der Ärger darüber ist groß.

Amrum: Ernster Beitrag

Eigentlich teilt die Bloggerin von der Insel schöne und interessante Beiträge von ihrer Arbeit. Dieses mal verfasste sie einen ernsten.

+++ Borkum: Gastronomen in Sorge! Sie richten dringenden Appell an Urlauber +++

„Ich habe gestern drei Böcke im Hock eingesperrt. Einen davon hab ich angebunden, da er sonst rausgesprungen wäre. Die anderen Böcke liefen herum. Als ich heute Morgen zur Weide kam, sah ich, dass das Hock leer war und auch der angebundene Bock nicht mehr im Hock war“, schreibt sie.

---------------

Das ist Amrum:

  • Amrum ist eine nordfriesische Insel.
  • Sie liegt südlich von Sylt und westlich von Föhr und gehört zum Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein.
  • Mit einer Fläche von 20,46 Quadratkilometern ist sie nach Sylt, Föhr und Pellworm die viertgrößte Insel dieser Inselgruppe.
  • Amrum liegt im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.
  • In den drei Gemeinden (Nebel, Norddorf und Wittdün) mit den fünf Inseldörfern leben etwa 2.300 Einwohner.
  • Hauptwirtschaftszweig ist der Fremdenverkehr. 2016 wurden insgesamt 1,29 Millionen Übernachtungen registriert.

---------------

Sie vermutet, dass wohl jemand aus Unwissenheit die Böcke aus dem Hock gelassen habe. „Ich finde es sehr erschreckend, wie man einfach eine fremde Weide betreten kann, obwohl man auch einfach die Nummer auf dem Schild hätte anrufen und fragen können. Diese Aktion war nämlich nicht ganz ungefährlich, da die Hormone der Böcke jetzt schon wieder ordentlich zunehmen“, schreibt die Schäferin.

Amrum: „Unfassbar“

Laut der Bloggerin ist mit Böcken – und zwar egal zu welcher Jahreszeit – nicht zu spaßen, da sonst schreckliche Verletzungen entstehen könnten. In solchen Situationen sollte man am besten den Schäfer oder die Schäferin rufen.

Doch das ist noch nicht alles. Ihr und die Schafe machen auch freilaufende Hunde zu schaffen. „Die Böcke brechen seit Tagen aus, weil dort wohl mal wieder ein Hund drinne war und es leider auch viele Leute gibt, die dort jeden Tag mit ihrem Hund Gassi gehen.“

Die Krönung habe sie am Teerdeich erlebt, wo zurzeit ihre weibliche Nachzucht läuft. Sie hatte gerade das Tor zugemacht, da sah sie zwei Radfahrer mit ihrem unangeleinten Hund. Zunächst wies die Frau sie darauf hin, den Hund an der Leine zu führen. Erst beim zweiten Mal seien sie dieser Aufforderung nachgegangen. Dort herrsche schließlich Leinenpflicht.

In den vielen Kommentaren unter dem Beitrag zeigen sich Menschen schockiert und verärgert über solche Aktionen. „Unfassbar! Da reisen die Menschen in die Natur und respektieren sie dann nicht“, schreibt eine Frau. Ein Mann kommentiert: „Solche Idioten gibt es leider überall. Nicht nur bei euch auf der Insel.“

---------------

Mehr News von Amrum der Nordsee:

------------

Zuletzt freute sich eine Frau auf einen Urlaub auf Amrum. Doch daraus wurde leider nichts. >>> Hier erfährst du, was der Grund war. (oa)