Fehmarn: Hoffnung auf baldigen Urlaub getrübt – nur SIE dürfen kommen

Fehmarn will für die kommende Saison gerüstet sein.
Fehmarn will für die kommende Saison gerüstet sein.
Foto: picture alliance / Fotostand

Die Hoffnung war bei vielen Menschen sicherlich groß, als es hieß, dass Urlaub auf Fehmarn bald möglich sein könnte. Schließlich stand die Stadtvertretung der Insel einem großen Corona-Projekt des Landes Schleswig-Holstein sehr positiv gegenüber (MOIN.DE berichtete).

Doch daraus wird nichts. Die großen Urlaubspläne für Fehrman wurden nun verworfen.

Fehmarn: Urlaubspläne für die Insel verworfen

Denn die Stadt Fehmarn wird sich nicht am „Konzept zur Durchführung touristischer Modellprojekte in Schleswig-Holstein“ beteiligen. Das gab Tourismusdirektor Oliver Behncke bekannt.

+++ Ostsee und Nordsee: Heftiger Wetterwechsel! Das rollt jetzt auf die Küsten zu +++

„Nach mehrtägiger Diskussion und etlichen Beratungsrunden haben sich die Fraktionen in der Stadtvertretung jetzt doch mehrheitlich gegen eine Bewerbung entschieden“, erklärt der Tourismus-Chef der „Ostholstein Presse“.

-------------------

Das ist Fehmarn:

  • Fehmarn ist nach Rügen und Usedom die drittgrößte Insel Deutschlands
  • Es ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins
  • Die Fehmarnsundbrücke, die Fehmarn mit dem Festland verbindet, ist 963 Meter lang
  • Fehmarn zählt rund 12.600 Einwohner
  • Auf der Insel gibt es vier Naturschutzgebiete
  • Der 17,6 Kilometer lange Fehmarnbelttunnel soll Fehmarn mit der dänischen Insel Lolland verbinden; die Eröffnung ist für 2029 geplant

-------------------

Die Gründe dafür seien das auch ohne zusätzlich Anreize zu erwartende, starke Aufkommen von Tagesgästen sowie die aktuelle Gesamtlage der Pandemie.

Fehmarn: Bereitschaft war da

Grundsätzlich gab es die Bereitschaft, Modellregion zu werden.

Doch als die Parteien stärker in das Thema eingestiegen sind, wurde deutlich, dass es aufgrund der Entwicklung der Pandemie für Fehmarn nicht ratsam ist, sich an dem Projekt zu beteiligen, sagt Behncke.

Der Tourismusdirektor sieht neben dem „enormen organisatorischen Aufwand“ auch Schwierigkeiten bei der Kontrollierbarkeit der Vorgaben auf der Insel.

+++ Fehmarn: Corona-Ausbruch auf der Insel! Deshalb ziehen SIE jetzt die Notbremse +++

Fehmarn: SIE dürfen auf die Insel

Laut der „oh-presse“ gibt es aber auch gute Nachrichten. Nach Meinung Behnckes wird jetzt der richtige Weg eingeschlagen.

---------------

Mehr News von Fehmarn und der Ostsee:

---------------

Die Unterstützung der Wirtschaft sei gegeben und Zweitwohnungs- und Bootbesitzer, Dauercamper und Tagestouristen können momentan auf der Insel willkommen geheißen werden. (oa)