Flensburg: Frau macht beunruhigende Entdeckung im Garten – „Was ist das?“

In ihrem Garten in Flensburg hat eine Frau ein Nest entdeckt.
In ihrem Garten in Flensburg hat eine Frau ein Nest entdeckt.
Foto: IMAGO / blickwinkel / U. J. Alexander

Die Sonne scheint, Blumen und Felder blühen und vielerorts werden die Insekten wieder aktiv. So auch in der Stadt Flensburg, wo eine Frau nun eine seltsame Entdeckung in ihrem Garten gemacht hat.

Auf Facebook teilte die Frau in einer Gruppe für Flensburg-Freunde mehrere Fotos von dem merkwürdigen Gebilde, das sie sich nicht erklären kann.

Flensburg: Dichtes Gespinst im Garten

„Hallo...kann mir jemand sagen, was das in unserem Garten ist?“, fragt die Frau in die Gruppe. Zu sehen ist ein dichtes Gespinst, in dem mehrere kleine schwarze Kugeln und auch einige Raupen zu sehen sind.

+++ Rügen: Widerstand gegen Mega-Projekt auf der Insel! „Alles zu spät“ +++

Die Community äußert sogleich mehrere Vermutungen. „Seidenraupengespinst! Achtung“, äußert ein Kommentator. „Nicht anfassen!“, warnt eine Frau. Mehrere Menschen nehmen an, dass es sich dabei um die giftigen Eichenprozessionsspinner handelt.

Da diese allerdings nur in Eichen zu finden sind und die Frau das Nest in einem Weidenbäumchen entdeckt hat, muss es sich um etwas anderes handeln.

Flensburg: Manche Menschen liegen richtig

Tatsächlich liegen einige ganz richtig. „Sind sogenannte Gespinstmotten“, weiß ein Mann. Diese können in verschiedenen Farbvariationen auftreten, spinnen ganze Bäume und Sträucher ein und können diese kahlfressen.

+++ Kiel: Mann entdeckt „Spielplatz des Grauens“ in der Stadt – „Wie kommt man auf sowas?“ +++

„Zunächst fressen sie von innen heraus Blattknospen an, sobald die Blätter des Wirtsbaumes oder -strauchs sich entfaltet haben, legen die Larven gemeinschaftlich ein erstes Gespinst an. Bald schon wandern sie sie zum Triebende. Die Larven sind jetzt fast einen Zentimeter lang und fangen an, die Zweige kahlzufressen“, heißt es seitens des Naturschutzbundes (Nabu).

--------------

Das ist Flensburg:

  • Die kreisfreie Stadt Flensburg ist nach Kiel und Lübeck die drittgrößte Stadt im Bundesland Schleswig-Holstein
  • Flensburg liegt am Ende der Flensburger Förde, dem westlichsten Punkt der Ostsee, und an der nördlichen Grenze der Halbinsel Angeln
  • Die Hafenstadt gliedert sich in 13 Stadtteile und 38 statistische Bezirke
  • In Flensburg leben rund 90.000 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Die Stadt liegt direkt an der dänischen Grenze und galt lange Zeit als Zentrum der dänischen Minderheit. Heute leben rund 2.300 Dänen in Flensburg (Stand: Dezember 2019)
  • Bundesweit bekannt ist die Stadt vor allem durch die vom Kraftfahrt-Bundesamt gespeicherten „Punkte in Flensburg“

--------------

Flensburg: Gespinstmotten schlüpfen im August

Wichtig ist der Frau aus Flensburg vor allem, dass es sich bei den Tieren nicht um die Eichenprozessionsspinner handelt, die auch für den Menschen giftig sind. Die Haare der Raupen können dabei Hausausschlag und Reizungen auslösen. Eine andere rät ihr deshalb, sich einen Experten zu holen, der die Tiere begutachten und die Lage einschätzen kann.

-----------------------------

Mehr News aus Flensburg und dem Norden:

-----------------------------

Ende Mai/Anfang Juni ist die letzte Raupenphase der Gespinstmotte erreicht und die Tiere bekommen noch einmal richtig großen Appetit. Im Juni verpuppen sich die Raupen und gegen Anfang August schlüpfen dann die Falter. Spätestens dann sollte auch das Nest im Garten verschwunden sein. (mik)