Karl-May-Spiele Bad Segeberg: Winnetou-Schock vor der Premiere! Alexander Klaws fällt aus

Alexander Klaws ist krank, kein Winnetou in Bad Segeberg.
Alexander Klaws ist krank, kein Winnetou in Bad Segeberg.
Foto: picture alliance / | -

Endlich wieder Karl-May-Spiele in Bad Segeberg! Zwei Sommer fiel die Saison aus – die Corona forderte auch hier einen Tribut. Die Vorfreude bei Fans des Spektakels im Norden und darüber hinaus ist also groß.

Und nun das: Eine Woche vor der Premiere der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg ist Winnetou nicht da. Darsteller Alexander Klaws ist krank! Aber Karl May ohne Winnetou, das ist doch wie Norddeutschland ohne Ostsee und Nordsee – kaum vorstellbar.

Karl-May-Spiele Bad Segeberg mit Sascha Hehn und Katy Karrenbauer

Was also tun? Bei der Pressevorführung ließen sich die anderen Schauspieler nichts anmerken – und spielten einfach so, als stünde Klaws neben ihnen auf der Freilichtbühne in Bad-Segeberg. Das war sicherlich schwieriger, als es aussah.

Aber es sind ja einige erfahrene Profis dabei: Sacha Hehn zum Beispiel, bekannt aus dem „Traumschiff“ und der „Schwarzwaldklinik“, er spielt den Bösewicht. Oder Katy Karrenbauer, die kennt man aus „Hinter Gittern – Der Frauenknast.“.

+++ Schleswig-Holstein: Neue Regierung so gut wie klar! Es gibt eine Überraschung +++

Auf dem Programm steht im Sommer 2022 die Inszenierung „Der Ölprinz“. Premiere ist am 25. Juni 2022 um 20.30 Uhr. Gespielt wird bis zum 4. September 2022 an jedem Donnerstag, Freitag und Samstag ab 15 und 20 Uhr, am Sonntag ab 15 Uhr.

Eine Woche bleibt Hauptdarsteller Alexander Klaws – erster Gewinner von „Deutschland sucht den Superstar “ – jetzt also noch, um wieder fit zu werden. Bis dahin werden sie zittern in Bad Segeberg. Denn nach zwei Jahren ohne Schießereien und Explosionen und Gut gegen Böse ist es wieder Zeit für Action in der Kalkbergarena.

-----------------

Im Norden ist noch mehr los! Hier mehr News:

-----------------

„Wir hoffen, dass es nur eine Erkältung ist“, erklärt Regisseur Ulrich Wiggers am Freitag bei der Vorstellung der ersten Szenen der neuen Inszenierung. „Das Positive ist, dass der Corona-Test negativ ist.“ (jds mit dpa)