Kiel: Frau entdeckt DIESEN Gegenstand in ihrer Küche – und ist völlig ratlos

Olaf Scholz: Die Karriere des neuen Bundeskanzlers

Olaf Scholz: Die Karriere des neuen Bundeskanzlers

Mit Olaf Scholz als Spitzenkandidaten ist die SPD bei der Bundestagswahl stärkste Kraft geworden. Wir zeigen die bisherige Karriere des neunten Kanzlers.

Beschreibung anzeigen

Manchmal entdeckt man in seiner Wohnung plötzlich Gegenstände, die einen wahrhaftig vor ein Rätsel stellen. So erging es jüngst einer Frau aus der Landeshaupstadt Kiel, als sie ihre Küchenschublade öffnete.

„Meine Mutter ist ratlos, was sie da in der Schublade hatte“, schreibt ihre Tochter in einer Facebook-Gruppe für Menschen aus Kiel. Die richtige Antwort lässt nicht lange auf sich warten.

Kiel: Rätselhaftes Küchengerät

Auf den ersten Blick sieht das Objekt tatsächlich aus wie eine kleine Zitronenpresse oder ein Siebträger für einen Kaffeeautomaten. So die erste Vermutung der Frau. Doch auf den zweiten Blick stellt sich schnell heraus, das keine der beiden Vermutungen zutrifft.

+++ Lübeck: Intensivmediziner hat kein Verständnis für Ungeimpfte – „Das ist mir unbegreiflich“ +++

Der Gegenstand lässt sich als ein etwas größerer Esslöffel beschreiben mit einem runden statt einem ovalen Ende. Zudem befinden sich darin drei kreisförmig angeordnete Schlitze. Des Rätsels Lösung ist aber schnell gefunden.

Es handelt sich um einen Eiertrenner! „Da ,kippt’ man das Ei rein, das Eiweiß läuft durch und das Eigelb bleibt liegen“, erklärt ein Mann in den Kommentaren. Das Eiklar sickert also durch die Schlitze. Zurück bleibt der Dotter.

Sinnvoller Helfer für Frau aus Kiel

Ein Küchengerät, das viele Menschen bisher noch nicht kannten. „Wieder etwas schlauer“, fühlt sich eine Frau nachdem die Frage geklärt ist. „Wahnsinn, wofür es heutzutage alles Küchenutensilien gibt“, staunt eine weitere Frau.

-----------

Mehr News aus Kiel und aus dem Norden:

-----------

Sie habe noch gelernt, Eier mit der Hand zu trennen. „Durch mehrmaliges Umkippen von einer Schalenhälfte in die andere“, beschreibt sie. Dem stimmen einige Gruppenmitglieder zu. Die Verfasserin des Beitrages erläutert dann, dass ihre Mutter inzwischen sehr zittrige Hände habe.

Deshalb sei der Eitrenner eine sinnvolle Anschaffung. So ist am Ende also jedem geholfen! (lh)