Kiel hatte große Pläne für diesen Stadtteil – doch was jetzt dort passiert, verärgert die Anwohner

Das Schlossquartier in Kiel ist frisch aus dem Boden gestampft worden.
Das Schlossquartier in Kiel ist frisch aus dem Boden gestampft worden.
Foto: imago images/penofoto

Das schlossquartier in Kiel sollte ein echtes Schmuckstück werden. Doch was in der Theorie gut klang, hat in der Praxis leider nicht wie gewünscht funktioniert.

Wohnungen, Fußgängerzone und Bio-Supermarkt – in dem neuen Viertel in Kiel könnte alles so schön sein, doch die Einwohner sind nicht wirklich zufrieden.

Kiel: Nicht alles perfekt im neuen Quartier

Es ist ein Ort, an dem viele Menschen aber ein Problem haben. Denn das Schlossquartier ist zwar neu und modernisiert, doch nicht alles läuft dort perfekt.

+++ Tim Mälzer und Steffen Henssler stehen hier plötzlich vor der Tür – „Polizei rufen!“ +++

Die „Kieler Nachrichten“ haben die Menschen in dem Areal befragt – und auch wenn sich Anwohner über die gute Lage oder die top-ausgestatteten Wohnungen freuen, gibt es zwei Wehrmutstropfen.

Einer davon ist, dass es in der Fußgängerzone zu wenig grün gibt. Das bemängeln sowohl Urlauber als auch Anwohner. Ein paar Pflanzkübel hier und da wünscht man sich, das würde dem Anblick gut tun.

--------------

Das ist Kiel:

  • Kiel ist Landeshauptstadt und auch bevölkerungsreichste Stadt von Schleswig-Holstein
  • Hier leben rund 246.300 Menschen
  • Die Stadt ist ein bedeutender Stützpunkt der Marine
  • Kiel ist bekannt für den Handballverein THW Kiel und den Fußballclub Holstein Kiel
  • Jährlich lockt die Kieler Woche viele Besucher an

--------------

Kiel: Menschen wollen mehr Grün

Und auch ein wenig lebhafter könnte es sein. Und damit ist nicht der Autoverkehr gemeint, der trotz Verbots immer wieder durch die Straße rollt oder in Verbotszonen parkt, sondern mehr Belebung durch verweilende Passanten.

+++ Camping: Platzbesucher staunen, als Promi mit krassem Gefährt auftaucht – „Echt jetzt?“ +++

Wie die „Kieler Nachrichten“ berichten, machen es sich aber immerhin mittlerweile so einige Menschen vor dem Bio-Supermarkt gemütlich, der auch warme Speisen anbietet.

--------------

Mehr News aus Kiel und anderen norddeutschen Städten:

--------------

„Die Schloßstraße kann ihr Potenzial als kleine, gemütliche Fußgängerzone mit dem familiären Ambiente eines Wohnviertels derzeit in der Tat nicht ausschöpfen“, sagte Stadtsprecher Arne Gloy der Zeitung.

+++ Hamburg: Sky du Mont entsetzt darüber, was jeden Tag passiert – „Das ist ein Verbrechen!“ +++

Derzeit werde deswegen geprüft, ob in dem Areal für mehr Grün, Sitzgelegenheiten und eine bessere Beschilderung für den Autovekehr möglich seien. (rg)