Kiel: Mann ruft Polizei an und kündigt irre Tat an – dann wird es in einem Supermarkt ernst

Die Polizei in Kiel konnte den Mann festnehmen.
Die Polizei in Kiel konnte den Mann festnehmen.
Foto: IMAGO / Chris Emil Janßen

Heftiger Vorfall in Kiel am Mittwochabend.

In der Stadt kündigte ein Mann über den Polizeiruf 110 an, Straftaten bei einem Supermarkt in Kiel-Wellsee zu begehen.

Kiel: Mann dreht durch

Laut Polizei sagte der Täter, dass er dafür einen Tomahawk einsetzen werde. Er befinde sich vor einem Supermarkt in Kiel-Wellsee.

+++ Kiel: Seltener Lego-Fund sorgt für Begeisterung – „Benötige mal euer Schwarmwissen“ +++

Da zunächst unklar war, um welches Geschäft es sich handelt, überprüften diverse Kieler Einsatzkräfte die umliegenden Märkte. Dann betrat eine Zivilstreife einen Supermarkt in der Segeberger Landstraße.

Ein 37-jähriger Beamter befragte in diesem Supermarkt zunächst eine Mitarbeiterin im Kassenbereich nach eventuellen Auffälligkeiten. In diesem Moment beleidigte ein Mann mit einer Wodkaflasche in der Hand den Polizeibeamten.

Der Mann zog laut Polizei unvermittelt seinen Pullover hoch, sodass ein „beilartiger Gegenstand“ im Hosenbund zu sehen war. Diesen Gegenstand ergriff der 49 Jahre alte Mann, hielt ihn in die Höhe und nährte sich dem Polizisten.

--------------

Das ist Kiel:

  • Kiel ist Landeshauptstadt und auch bevölkerungsreichste Stadt von Schleswig-Holstein
  • Hier leben rund 246.300 Menschen
  • Die Stadt ist ein bedeutender Stützpunkt der Marine
  • Kiel ist bekannt für den Handballverein THW Kiel und den Fußballclub Holstein Kiel
  • Jährlich lockt die Kieler Woche viele Besucher an

--------------

Festnahme in Kiel

Der soll sich daraufhin deutlich als Polizeibeamter zu erkennen gegeben haben und forderte die Person auf, den Gegenstand fallen zu lassen. Das Geschehen verlagerte sich vor den Eingangsbereich des Supermarktes. Beide eingesetzten Beamten zogen ihre Schusswaffen.

+++ Lübeck: Wenn Menschen diese Kunstwerke sehen, schließen viele sofort die Augen +++

Erst nach mehrfacher Aufforderung ließ der 49-Jährige den Tomahawk fallen. Er konnte vorläufig festgenommen werden.

--------------

Mehr News aus Kiel und dem Norden:

--------------

Während der Fahrt zur Dienststelle soll der Mann die Beamten beleidigt und bedroht haben. Ihm wurde auf dem Revier eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Beleidigung und Bedrohung eingeleitet.

+++ Kiel: Nach der Corona-Quarantäne will der Ministerpräsident zu seinen drei Frauen – aber vorher macht er noch etwas anderes +++

Ein zugezogener Amtsarzt entschied, den Mann in eine Fachklinik zu bringen. (rg)