Veröffentlicht inNorddeutschland

„Mein Schiff“: Kreuzfahrt-Urlauber fahren voll auf dieses Highlight an Bord ab – „Wie heiraten“

Die „Mein Schiff 2“. Foto: IMAGO / localpic

Zwischen all der kulinarischen Vielfalt auf der „Mein Schiff“-Flotte scheint eine Spezialität die Kreuzfahrt-Urlauber besonders zu begeistern. Sie schwärmen von dem Highlight an Bord, das den Urlaub zusätzlich versüßt.

Jetzt verrät ihr Macher der „Mein Schiff“-Flotte sein Geheimnis und gewährt tiefe Einblicke in sein Schaffen.

„Mein Schiff“: Das ist das Geschmacksgeheimnis

„Für das perfekte Urlaubsgefühl an Bord sorgt das cremige Speiseeis von Bruno Gelato“, schreibt Tui Cruises auf Facebook.

„Auf dem Pooldeck an der Eisbar könnt ihr eurer Lust auf Eis freien Lauf lassen und so den ‚Mein Schiff‘-Sommer im Mittelmeer oder auf der Ostsee zelebrieren“, schreibt die Reederei. Doch das sei kein Wunder, denn der Italiener benutze nur frische und gute Zutaten für seine über 20 Eissorten. Unter ihnen die Standard-Sorten wie Vanille und Stracciatella, aber auch exquisite Varianten wie Quark-Granatapfel und veganes Eis.

++++„Mein Schiff“ holte gerade diese alte Regel zurück an Bord – und kippt sie nach wenigen Tagen wieder+++

Die „Mein Schiff 2“. Foto: IMAGO / Bihlmayerfotografie

„Mein Schiff“: Jetzt kommt ausgerechnet ER zurück an Bord der Flotte – „Wir haben ihn geliebt“

Natürlich darf auch das Spaghetti-Eis nicht fehlen. Spaghetti-Eis sei der „schnellste Eisbecher der Welt“, erklärt Bruno Lucchetta, der „Experte für den kühlen Genuss“.


Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

Lucchetta gewährt den Gästen jetzt tiefe Einblicke in seine Geschmacksgeheimnisse. Die Reederei hat dazu ein Video in den sozialen Medien veröffentlicht. Hier geht der Eishersteller gemeinsam mit Oliver Seitz, dem Travelling Executive Chef über einen italienischen Markt und lüftete dabei ein paar Geschmacks-Geheimnisse.

„Mein Schiff“: Man lernt nie aus

„Ein großer Unterschied ist die Sonne. Davon haben wir reichlich in Italien“, sie mache einen großen Unterschied für den Geschmack und den Geruch der Früchte. „Uns ist wichtig, dass die Produktion nur mit fischen Früchten beliefert wird“, verrät er.

„Die Reife ist auch sehr wichtig“, erklärt Lucchetta. Grüne Bananen seien zu herb, weil der Zuckeranteil fehle. „Eis machen ist wie heiraten – man lernt nie aus“, sagt der Italiener schließlich schmunzelnd.

Die Wurzeln der italienischen Eismanufraktur liegen jedoch überraschender Weise in Ostfriesland. Mit 25 Jahren lernt Lucchetta seine Freu Heidi kennen und macht sich 1987 mit seiner ersten Eisbar selbstständig, heißt es im Video von Tui Cruises. Heute beliefere er an Land und auf See Gastronomen aus der ganzen Welt.


Mehr News von „Mein Schiff“:


Amore mit an Bord

Das ganze Eis ist mit Amore gemacht“, erklärt der Italiener. Und das finden auch die „Mein Schiff“-Gäste. „Sind gerade von der ‚Mein Schiff 3‘ gekommen und haben es täglich genossen besonders unser Sohn“, berichtet ein Mann. „Einfach nur das geilste Eis der Welt“, findet eine Frau.

„Dieses Eis ist ein Traum bei Tui Cruises! Mein Favorit ist Quark-Limette – Herrlich!“, schwärmt ein Kreuzfahrt-Fan. „Hab noch nie im Leben besseres Eis gegessen als auf ‚Mein Schiff’“, sagt eine Frau. „Da gibt es Sorten, die gibt es nirgends sonst: Sambuca, Schoko Chili Orange“, berichtet eine weitere.

Klingt ja, als lohne es sich schon für das Eis-Sortiment einmal an Bord der „Mein Schiff“-Flotte zu gehen und ein paar Kugeln oder gleich ganze Becher „Amore“ zu genießen. (llw)