Landtagswahl MV: Gegen diese Kandidaten tritt Manuela Schwesig an – einige Details werden dich überraschen

Manuela Schwesig (Mitte) und ihre Herausforderer (im Uhrzeigersinn von unten links): Simone Oldenburg (Linke), Michael Sack (CDU), Nikolaus Kramer (AfD), Anne Shepley (Grüne), René Domke (FDP)
Manuela Schwesig (Mitte) und ihre Herausforderer (im Uhrzeigersinn von unten links): Simone Oldenburg (Linke), Michael Sack (CDU), Nikolaus Kramer (AfD), Anne Shepley (Grüne), René Domke (FDP)
Foto: IMAGO/BildFunkMV, picture alliance/Flashpic|Jens Krick, MS picture alliance/dpa|Frank Hormann, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild|Jens Büttner, IMAGO / BildFunkMV (Montage MOIN.DE)

Der Wahlkampf ist in vollem Gange! Wer wird die Landtagswahl in MV gewinnen? Mit im Rennen ist natürlich Manuela Schwesig, die den Posten als Ministerpräsidentin auch weiterhin behalten will.

Doch das könnte schwer werden, wenn man sich aktuelle Umfragen zur Landtagswahl in MV anschaut. Hier stellen wir die Herausforderer von Manuela Schwesig vor.

Landtagswahl MV: Darauf setzen die Parteien

Geht es nach den Genossen, bleiben sie natürlich auch nach der Wahl am 26. September stärkste Kraft in MV. Doch Manuela Schwesig hat gleich mehrere Herausforderer. Wie ticken sie? Welche Erfahrungen bringen sie mit? Und auf welche Themen setzen die Parteien in diesem Wahlkampf?

Michael Sack: Spitzenkandidat der CDU bei der Landtagswahl MV

Für Michael Sack gibt es bald nur noch einen Modus: Wahlkampfmodus. Er ist Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl in MV. Er hatte bereits angekündigt, für den Wahlkampf vom 19. Juli an zehn Wochen Urlaub von seinem Amt als Landrat des Landkreises Vorpommern-Greifswald zu nehmen. „Dann wird es auch lauter werden, dann werde ich spürbarer und hörbar sein“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Der 48-Jährige ist seit drei Jahren Landrat im Kreis Vorpommern-Greifswald. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Sack ist gelernter Bauzeichner, absolvierte ein Bauingenieursstudium und arbeitete als Berufsschullehrer, bevor 2010 seine politische Karriere begann als Bürgermeister der Stadt Loitz.

+++ Rügen: Warnung für Touristen! Diese Gefahr breitet sich auf der Insel aus +++

Seine CDU in MV hat genug davon, die Nummer Zwei zu sein. Seit 15 Jahren ist sie der Junior-Partner der SPD-geführten Landesregierung. CDU- Landeschef Michael Sack sieht die wirtschaftliche Entwicklung Mecklenburg-Vorpommerns als wichtigstes Thema für die anstehende Landtagswahl. Als weitere Kernthemen nannte er beim Landesparteitag im Juni Digitalisierung, Bildung sowie den ländlichen Raum.

Nikolaus Kramer: Spitzenkandidat der AfD bei der Landtagswahl in MV

Die AfD zog bei der Landtagswahl in MV 2016 erstmals in den Schweriner Landtag ein. Und das gleich mit 20,8 Prozent der Stimmen. Die Rechten waren zweitstärkste Kraft geworden. Die AfD hat nach eigenen Angaben rund 800 Mitglieder im Nordosten. In die Landtagswahl 2021 führt die Partei der Fraktionsvorsitzende Nikolaus Kramer.

Der 44-Jährige übernahm den Fraktionsvorsitz im Oktober 2017 von Landeschef Leif-Erik Holm, nachdem dieser in den Bundestag gegangen war. Kramer ist weiter rechts einzuordnen als Holm. Er ist in den vergangenen Jahren unter anderem mehrfach durch rassistische Äußerungen aufgefallen.

Kramer war Soldat bei der Bundeswehr und hat eine Ausbildung zum Bürokaufmann abgeschlossen. Seit 21 Jahren ist er im Hauptberuf Polizist bei der Landespolizei MV. Er ist geschieden und hat einen Sohn. Wofür genau sich seine Partei bei dieser Wahl einsetzen will, ist noch unklar. Ein Wahlprogramm der AfD liegt noch nicht vor. Und auch bei der Besetzung von Listenplätzen ging es bislang langsam voran.

Simone Oldenburg: Spitzenkandidatin der Linken bei der Landtagswahl in MV

Die letzte Wahl war keine gute Wahl für die Linke in MV. Mit 13,2 Prozent holte sie ihr bislang schlechtestes Wahlergebnis im Nordosten. Geht es nach der Partei, läuft es dieses Mal deutlich besser. Angeführt werden die Linken in diesem Wahlkampf von Simone Oldenburg.

Die Spitzenkandidatin ist bestens vertraut mit dem politischen Geschehen in MV. Sie ist Fraktionschefin der Linken im Landtag. Die Schulleiterin ist außerdem bildungspolitische Sprecherin ihrer Fraktion.

-------------------------

Landtagswahl MV:

  • Am 26. September 2021, am Tag der Bundestagswahl, ist in MV auch Landtagswahl.
  • Die letzte Landtagswahl in MV war am 4. September 2016.
  • Stärkste Partei wurde 2016 die SPD (30,6 Prozent). Sie koalierte mit der CDU (19 Prozent).
  • Die AfD zog 2016 mit 20,8 Prozent als zweitstärkste Kraft ins Parlament ein, alle anderen bereits vertretenen Parteien verloren deutlich an Stimmen.
  • Bei der Wahl 2016 kam die Linke auf 13,2 Prozent. Die Grünen holten 4,8 Prozent, FDP und NPD jeweils 3 Prozent.
  • Im Landtag in Schwerin sitzen aktuell SPD, CDU, AfD und Linke.
  • Erwin Sellering wurde 2016 als Ministerpräsident bestätigt. Er zog sich 2017 krankheitsbedingt aus der Politik zurück.
  • Seit 4. Juli 2017 ist Manuela Schwesig (SPD) Ministerpräsidentin von MV .
  • Manuela Schwesig tritt bei der Landtagswahl in MV 2021 als Spitzenkandidatin der SPD an.

-------------------------

Auf dem Landesparteitag in Rostock machte die 52-Jährige deutlich, dass ihre Partei die CDU nach 15 Jahren aus der Regierung drängen und damit für einen Politikwechsel sorgen wolle: „Stehen wir auf für ein Mecklenburg-Vorpommern, das mit uns gerechter, liebenswerter und lebenswerter wird. Stehen wir auf für ein Mecklenburg-Vorpommern mit links“, sagte Oldenburg.

Das Wahlprogramm der Linken setzt Schwerpunkte bei guter Bildung und Kinderbetreuung, dem Kampf gegen Armut und einem Ende des West-Ost-Gefälles bei Löhnen und Renten.

Anne Shepley: Spitzenkandidatin der Grünen bei der Landtagswahl MV

Die Grünen wollen zurück in den Landtag. Das wollen sie mit einem Spitzenduo schaffen: mit Anne Shipley, die erst vor drei Jahren in die Partei eintrat, und dem langjährigen Bundestagsabgeordneten Harald Terpe.

Anne Shepley ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Kreistag Nordwestmecklenburg. Die 41-jährige ist in Stralsund geboren und kennt neben der Ostsee auch andere Meere gut. Ihre Reisefieber habe sie fortgeführt, schreibt sie auf ihrer Homepage, bis nach Neuseeland. Zehn Jahre war sie fort. Seit 2014 ist wieder in MV. „Mitgebracht habe ich einen echten britischen Seemann“. Das Paar hat eine Tochter.

Die Grünen wollen mit Forderungen für einen konsequenten Klimaschutz, mehr Geschlechtergerechtigkeit, den Ausbau der ökologischen Landwirtschaft und größerer Teilhabe an politischen Prozessen Wähler gewinnen. So soll der Klimaschutz als Staatsziel in die Landesverfassung aufgenommen werden. „Eine der wichtigsten Aufgaben wird der Schutz des Klimas sein. Wir wollen, dass Mecklenburg-Vorpommern den CO2-Ausstoß schneller senkt und schon 2035 klimaneutral ist. Wir haben mit Wissenschaftlern gesprochen. Das ist machbar“, sagte Shepley auf dem Landesparteitag im Juni.

Auf Listenplatz 2 steht Harald Terpe. Der Arzt bringt einiges an politischer Erfahrung mit. Zwölf Jahre lang saß der heute 66-Jährige für die Grünen im Bundestag.

René Domke: Spitzenkandidat der FDP bei der Landtagswahl MV

Auch die FDP will dieses Mal den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde schaffen. Und schaut man sich aktuelle Umfragen an, sieht es gut aus für die Liberalen. Sie profitieren von der Corona-Krise, in der in MV über Monate sehr strenge Regeln galten.

Spitzenkandidat ist FDP-Landeschef René Domke. Der 49-Jährige kommt aus Wismar und ist Diplom-Finanzwirt. Seine Partei setzt in diesem Wahlkampf vor allem auf Digitalisierung und Bildung. Da der Ausbau des Breitbandnetzes unzureichend sei, müsse endlich der „Digitalisierungsturbo“ gezündet werden, sagte Domke beim Landesparteitag im Juni.

+++ Rostock: Oberbürgermeister Madsen für wenige Sekunden im TV zu sehen – danach muss er heftige Kritik einstecken +++

In der Bildung soll Vorsorge getroffen werden, dass künftig ausreichend Pädagogen an den Schulen unterrichten. Domke forderte angesichts einer im Bundesvergleich weiterhin geringen Wirtschaftskraft neue politische Weichenstellungen auch in diesem Bereich. Sonntagsöffnungsverbot für den Handel abgeschafft und der Tourismus von Zusatzlasten befreit werden. Die FDP wendet sich gegen einen ihrer Meinung nach überzogenen Umweltschutz, ländliche Räume sollen bewirtschaftet und nicht in Reservate verwandelt werden.

---------------------------

Mehr News zur Landtagswahl MV:

---------------------------

Welche Wahlprogramm und Personen die Wählerinnen und Wähler im Nordosten am Ende überzeugen konnten, entscheidet sich am 26. September. Bis dahin bleibt es spannend. (kbm mit dpa)