Meer: DIESE Bilder machen viele Urlauber traurig – „Unheimlich“

Der Nothafen von Darßer Ort bei Prerow (Symbolbild)
Der Nothafen von Darßer Ort bei Prerow (Symbolbild)
Foto: IMAGO / penofoto

Urlaub am Meer – das ist an einigen Küstenorten an der Nord- und Ostsee bereits wieder möglich. Niedersachsen hat den Tourismus für Bewohner des eigenen Bundeslandes wieder geöffnet. Schleswig-Holstein empfängt in seinen vier Modellregionen wieder Urlauber und bereits ab dem 17. Mai soll es landesweite Öffnungen geben.

Wer jedoch Urlaub am Meer in Mecklenburg-Vorpommern (MV) machte möchte, der muss sich noch gedulden. Das nordöstliche Bundesland bleibt fürs Erste streng, was die Einreiseregeln betrifft. Aufnahmen vom Ostseebad Prerow, die eine Frau bei Facebook geteilt hat, stimmen daher viele Urlauber traurig.

Meer: Ein menschenleerer Strand

Geteilt wurden die Bilder in einer Gruppe für Fans der Halbinsel Fischland Darß Zingst. Ein einziges Wort steht dabei: „Verlassen“.

+++ Strand: Frau macht völlig abgefahrenen Fund! Küstenfans rasten aus +++

Zu sehen sind ein menschenleerer Strand und eine menschenleere Straße.

Viele Ostsee-Fans reagieren in der Kommentarspalte betroffen oder verärgert. Jemand schreibt: „Das ist echt nicht mehr nachzuvollziehen.“ Seit über einem halben Jahr sei in MV nichts los, während es überall im Norden mit Auflagen möglich gemacht werde. „So traurig, diese Entscheidung.“

Hier sind weitere Reaktionen:

  • „Einfach nur traurig“
  • „Unheimlich“
  • „Sooooo schade“
  • „Tut weh, die Bilder von dort zu sehen“
  • „Wie wären am Pfingstmontag nach Zingst gekommen, bin ganz traurig.“

Auch einige weitere schreiben, dass sie für Ende Mai gebucht hätten, jetzt aber absagen mussten. Zu diesem Zeitpunkt sind Urlaubsreisen noch nicht erlaubt in MV.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig war bei Einreiseregeln schon in der ersten Welle der Pandemie sehr restriktiv gewesen, mit dem Ziel, die Infektionszahlen zu senken, beziehungsweise niedrig zu halten.

Doch inzwischen hat auch die Regierung in Schwerin Öffnungen in Aussicht gestellt (MOIN.DE berichtete).

-------------

Mehr News von der Ostsee:

-------------

Für Einheimische ist Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern wieder ab dem 7. Juni möglich. Ab dem 14. Juni dürfen dann auch Gäste aus anderen Bundesländern kommen.

Mehr zur aktuellen Corona-Lage im Norden erfährst du >>> hier. (kbm)