„Mein Schiff“-Gast betritt Kabine – in seinem Bett liegt bereits jemand! „Mal etwas anderes“

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Beschreibung anzeigen

René Opfer ist Fan der „Mein Schiff“-Flotte und regelmäßig auf Kreuzfahrt-Reisen. Doch was er mit seinem Ehemann nun auf der „Mein Schiff 4“ erlebte, wird es so schnell sicher nicht vergessen.

Als die beiden die Kabine auf der „Mein Schiff 4“ betraten, trauten sie ihren Augen kaum: Das Bett des Paares war bereits besetzt.

„Mein Schiff“ zaubert Gästen Lächeln ins Gesicht

Ein Foto davon hat René Opfer in den Sozialen Medien geteilt. „Das gesamte Team der ‚Mein Schiff 4‘ zaubert uns ein Lächeln auf das Gesicht. Wir freuen uns auf eine weitere, zweite Woche an Bord unseres schönen Schiffs“, hat er dazu geschrieben.

+++ „Mein Schiff“: Das gabs noch nie! Tui Cruises geht neue Wege +++

Darauf zu sehen ist ein „Mensch“ gebastelt aus den Bettdecken der beiden. Mit Kaffeekapseln, Schokolade und Zucker wurde ein Gesicht gebastelt. Außerdem hält die Figur eine Fernbedienung in der Hand.

„Wir haben uns gefreut, mal etwas anderes als bisher nur die die bekannten Handtuch-Tierchen bzw. die Bettdecken-Tierchen zu sehen. Als erfahrene Kreuzfahrer hatten wir so etwas bisher auch noch nie gesehen“, sagt René Opfer im Gespräch mit MOIN.DE.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

„Mein Schiff“-Passagier startet „Battle“ mit Kabinenkraft

Der Essener glaubt auch zu wissen, wie es dazu kommen konnte. Sein Mann habe vor einigen Tagen damit begonnen, eine Art „Battle“ mit dem für ihre Kabine zuständigen Servicepersonal zu starten.

Sein Mann wollte es dem Servicepersonal einfach beweisen und zugleich seinen Dank ausdrücken. Die gefalteten Tierchen gefielen ihm so gut, das er es selbst versuchen wollte.

+++ Büsum: Beliebter Künstler verlässt den Ort – was er hinterlässt, rührt zu Tränen +++

„Er hat selber aus unseren Decken versucht, unwissend und ohne Erfahrung eigene Kabinentierchen zu basteln. Und wir hatten das Gefühl, dass die Kabinenkraft daran Freude hatte, dass wir das Thema aufgegriffen haben und ihr somit auch noch eine Art Wertschätzung gegenüber auszusprechen“, erzählt René Opfer.

Und als man dann zur Mitte der zweiwöchigen Reise ein Trinkgeld hinterlegt habe, sei das dabei herausgekommen.

Ein voller Erfolg für die beiden Ehepartner, der die starke Verbindung zu „Mein Schiff“ und die Liebe zu Kreuzfahrten deutlich werden lässt. Die beiden fühlen sich einfach wohl an Bord.

Ehepaar genießt Ruhe und Entspannung auf „Mein Schiff“

Insgesamt ist es für René Opfer schon die zehnte Kreuzfahrt, für seinen Mann die sechste. An „Mein Schiff“ schätzen sie Ruhe, Entspannung und das entsprechende Ambiente und Konzept, „mit dem wir uns identifizieren.“

---------------

Mehr News zu „Mein Schiff“ und Kreuzfahrten:

---------------

Die Schiffe seien klar und einheitlich strukturiert. „Es wird Wert auf das Wohlbefinden der Gäste gelegt und man wird unaufgefordert verwöhnt.“

Das liebevoll gebastelte „Männlein“ im Bett der beiden dürfte diese Wertschätzung noch einmal bestätigt haben. Aus diesem Grund wird es sicherlich nicht der letzte Kreuzfahrt-Urlaub mit „Mein Schiff“ gewesen sein.