„Mein Schiff“ und Aida: Kreuzfahrt nur für Geimpfte! Fans reagieren eindeutig

Kreuzfahrt: Aida und „Mein Schiff“ brechen wieder auf zu neuen Ufern
Kreuzfahrt: Aida und „Mein Schiff“ brechen wieder auf zu neuen Ufern
Foto: imago images

Aida und „Mein Schiff“ erweitern ihr Kreuzfahrt-Reiseprogramm. Kommenden Monat werden die Dampfer wieder die Fjorde Norwegens ansteuern. Mit an Bord dürfen aber nur vollständig geimpfte Passagiere.

Lediglich für Kinder unter 18 Jahren gibt es eine Ausnahme. Für sie gibt es eine strenge Testpflicht. Alle älteren Gäste an Bord von Aida oder „Mein Schiff“ müssen eine vollständige Impfung vorweisen.

Mein Schiff und Aida: Einschränkungen für Norwegen-Kreuzfahrten

„Aufgrund der aktuellen Einreisebestimmungen Norwegens werden diese Kreuzfahrten ausschließlich für Erwachsene angeboten, die vollständig gegen COVID-19 geimpft sind“, ließ Aida in einer Pressemitteilung verlauten.

+++ Aida: Kunden hängen Stunden in Warteschleife – was dann passiert, haut sie um +++

In den Sozialen Medien haben Fans der Unternehmen viel über die Entscheidung diskutiert. Dabei fällt ihr Urteil eindeutig aus.

„So ist es richtig... Hätte schon viel früher passieren müssen. Dann würden die Zahlen jetzt nicht wieder steigen. Die, die jetzt verreisen, sind junge Leute und Familien mit Kindern. Genau die, die mit dem Impfen noch nicht durch sind“, schreibt etwa eine Frau in einer Facebook-Gruppe für Aida-Fans.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

„Ich finde das auch gut so. Vor allem weil dann mehr Normalität kommt. Ich würde mich so sehr auf Landgänge freuen und aufs Buffet“, so eine andere. „Das ist auch das einzig richtige. Wer sich nicht impfen lassen möchte (eigene Entscheidung) kann dann halt nicht fahren. Aber so wird es sicherer“, kommentiert ein Mann.

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 14 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg
  • Die Schiffe fahren unter italienischer Flagge, Aida gehört zum italienischen Unternehmen Costa Crociere
  • Das Merkmal der Aida-Schiffe ist der Kussmund am Bug

---------------

„Mein Schiff“ und Aida: „Dann geh ich nicht mehr auf Kreuzfahrt“

Natürlich gibt es auch gegenteilige Meinungen. Einige wenige sind mit den Auflagen nicht zufrieden. „Dann geh ich halt nicht mehr auf Kreuzfahrt“, kündigt ein Mann an. „Das ist ja wohl das Dümmste, was man machen kann“, findet eine Frau. Doch die Regelungen sind beschlossen.

+++ Fehmarn: Radfahrer entdeckt hinter einer Hecke diese Gefahr – er reagiert sofort +++

---------------

Mehr News zu „Mein Schiff“ und Kreuzfahrten:

---------------

Bereits vor einigen Tagen war unter „Mein Schiff“-Fans die Forderung nach Reisen für vollständig Geimpfte aufgekommen (MOIN.DE berichtete). Damals hatte Tui Cruises noch betont, dass dies unter den geltenden Hygienekonzepten und Maßnahmen nicht nötig sei, da diese ein sicheres Reiseerlebnis ermöglichen würden. Die Auflagen, dass nur Geimpfte an Bord dürfen, hat das Land Norwegen erlassen. (mik)