„Mein Schiff“ steuert neues Reiseziel an – doch nicht alle dürfen mit an Bord

Die „Mein Schiff“ nimmt wieder Kurs auf Norwegen (Symbolbild).
Die „Mein Schiff“ nimmt wieder Kurs auf Norwegen (Symbolbild).
Foto: IMAGO / penofoto

Die „Mein Schiff“-Flotte von TUI Cruises ist größtenteils wieder unterwegs und steuert beliebte Reiseziele in ganz Europa an.

Nach der langen Corona-Pause hat „Mein Schiff“ nun eine altbewährte Route mit ins Angebot genommen. Es lockt mit einem Urlaub auf See und spektakulärer Natur. Doch die Sache hat einen Haken, denn nicht alle dürfen mit an Bord.

„Mein Schiff“: Neues Reiseziel mit Beschränkungen

Schon in einem Monat soll es wieder nach Norwegen gehen. Am 22. August steuert „Mein Schiff“ nämlich die faszinierenden Fjorde des Nordlandes an. Mit im Programm ist auch ein Besuch der Hansestadt Bergen oder der Hauptstadt Oslo, wie das Unternehmen mitteilt.

+++ Flensburg: Bei diesen Aufnahmen aus einem Krankenhaus bekommst du das Gruseln +++

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Es gibt allerdings eine Beschränkung: Passagiere müssen bis zum Reiseantritt vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein. Für Kinder ab vier Jahren gilt eine Testpflicht. Außerdem müssen grundsätzlich alle Passagiere vor der An- wie auch vor der Abreise einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen.

---------------

Mehr News zu „Mein Schiff“ und Kreuzfahrten:

---------------

An Bord gilt im Innenbereich dort eine Maskenpflicht, wo ein Abstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. Dazu sind die Reisen auf maximal 2000 Passagiere inklusive Bordpersonal begrenzt.

Im Gegenzug sollen Reisende wieder mehr Freiheiten an Bord haben. Die Selbstbedienung am Buffet ist wieder möglich. Auch Passagiere sollen die Sauna wieder uneingeschränkt nutzen können. Zudem soll es „ein vielseitiges Unterhaltungsangebot“ in den Theatern, Bars und auf dem Pooldeck geben.Und freie Landgänge oder aber diverses, organisiertes Programm an Land stehen zur Auswahl. „Falls nötig oder behördlich vorgegeben, wird das Konzept flexibel an tagesaktuelle Gegebenheiten angepasst“, heißt es.

„Mein Schiff“: Mehrere Angebote für Ungeimpfte

Für Ungeimpfte bietet TUI Cruises ebenfalls Reisen an. Sechs von sieben Schiffen der „Mein Schiff“-Flotte sind derzeit in Betrieb. Sie starten ab deutschen Häfen Richtung Norden ebenso wie im Mittelmeer, wie Palma de Mallorca, Italien oder Griechenland. (nk)