„Mein Schiff“ und Aida liegen zusammen vor Anker – dann kracht es

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Beschreibung anzeigen

Zum Jahreswechsel konnten Kreuzfahrt-Fans auf Madeira Zeugen eines sensationellen Spektakels werden. Im Hafen der kanarischen Insel hatten sowohl Dampfer der Aida-Flotte wie auch jene von „Mein Schiff“ festgemacht.

Als wäre der Anblick der beiden Ozean-Riesen nicht schon spektakulär genug, gab es noch ein weiteres Highlight für die Urlauber an Bord der „Mein Schiff“ sowie Aida-Schiffe. Plötzlich wurde es richtig laut.

„Mein Schiff“ und Aida starten das Jahr 2022 zusammen

Diese Aufnahmen lassen die Herzen der Kreuzfahrtfans höher schlagen. Bekannt und beliebt ist an Silvester das große Feuerwerk auf Madeira. Wie auch schon im vergangenen Jahr waren dort wieder einige Kreuzfahrtschiffe zu Gast, um das Jahr 2022 zu begrüßen. Ein Highlight der Kreuzfahrt.

+++ „Mein Schiff“: Bei diesem Anblick bricht einem Crew-Mitglied das Herz – jetzt wendet er sich an die Kreuzfahrt-Fans +++

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Pünktlich zum Feuerwerk legten die „Mein Schiff“-, und Aida-Kreuzer dort an. Die Urlauber teilten in den sozialen Netzwerken zahlreiche Fotos und Videos davon.

+++ „Mein Schiff“: Passagierin kann nicht glauben, welche Nachricht auf ihrem Bett liegt +++

---------------

Daten und Fakten zu Aida:

  • Aida ging aus der „Deutsche Seereederei“ hervor, einem volkseigenen Betrieb im Feriendienst der DDR
  • Nach der Wende beschloss das Unternehmen, Kreuzfahrtschiffe nach amerikanischem Vorbild zu bauen
  • Damit sollte das Prinzip eines Cluburlaubs auf die Kreuzfahrtreise übertragen werden
  • 1996 ging das erste Aida-Clubschiff auf Reise, derzeit (Stand 2021) besteht die Flotte aus 13 Schiffen
  • 15.000 Menschen aus 50 Ländern arbeiten für Aida, davon 13.500 an Bord der Schiffe
  • Der Firmensitz von Aida ist in Rostock, die Reederei hat ihren Sitz in Hamburg

---------------

Kreuzfahrt-Fans gerührt vom Feuerwerk auf Madeira

Unter einem Beitrag kommentiert ein Fan zum Feuerwerk auf Madeira: „Ein Traum. Danke für die schönen Videos!“. Der eine oder andere verdrückte dabei sogar eine Träne.

+++ Camping: Beliebter Platz macht Schluss! Der Grund dafür ist beschämend +++

---------------

Wir haben weitere Kommentare für dich zusammengefasst.

  • „Gänsehaut.“
  • „Gigantisch- mit Fallschirmspringen. Ich habe es noch nie gesehen.“
  • „Herzlichen Dank für dieses Mega Erlebnis.“
  • „Danke, ich musste doch glatt ein Tränchen verdrücken.“
  • „Einfach ein Traum.“

---------------

Urlauber der „Aida Nova“ verpassen Feuerwerk

Das spektakuläre Feuerwerk haben die Gäste der „Aida Nova“ jedoch verpasst, denn der Dampfer musste wegen Corona-Fällen der Besatzung die Silvesternacht in Lissabon verbringen.

Man habe die positiven Coronafälle bei Routineprüfungen frühzeitig entdeckt und die Betroffenen in Abstimmung mit den Behörden in Lissabon an Land untergebracht, hieß es noch an Silvester von Aida Cruises in Rostock.

---------------

Mehr News zu „Mein Schiff“ und Aida:

---------------

Doch wenige Tage später folgte dann die Hiobsbotschaft: Die Reise musste abgebrochen werden, am Montag verließen die Passagiere die „Aida Nova“. Doch damit hörte der Ärger nicht auf. Ihrem Unmut haben die Gäste in den sozialen Medien Luft gemacht. Mehr dazu kannst du >> hier lesen. (mae mit dpa)