Veröffentlicht inNorddeutschland

„Mein Schiff“: Passagiere stürmen zur Reling – das will keiner verpassen! „Unbedingt noch machen“

Die „Mein Schiff“-Flotte raubt nicht nur Passagieren den Atem, sondern auch den Daheimgebliebenen Kreuzfahrt-Fans.

u00a9 picture alliance/dpa | Bodo Marks

Mein Schiff: 5 spannende Fakten über die Tui-Kreuzfahrten

Kreuzfahrten bieten Passagieren einen Rundum-Service und sind besonders bei Familien und bei Paaren beliebt. Auch der bekannte Reise-Anbieter "Tui" betreibt mit "Tui Cruises" eine eigene Flotte an Reiseschiffen. Hier kommen fünf spannende Fakten über den Kreuzfahrt-Riesen.

Wow! Bei diesem Anblick kann der Nord-Ostsee-Kanal nicht so ganz mithalten. Für viele Kreuzfahrt-Begeisterte ist es ein Traum, auch mal fernab der gewohnten Routen in Europa zu reisen. Skandinavien, Großbritannien und Co. – alles schön und gut. Doch die wahren Abenteuer lauern eigentlich noch Tausende Kilometer weiter. Und dort sind „Mein Schiff“ und andere Reedereien besonders im Winter unterwegs.

Dann heißen die Ziele nämlich eher Orient, Karibik und Co. Zahlreiche Schiffe hatten den Deutschen Häfen zuletzt schon den Rücken zugekehrt und kommen erst 2023 zurück. In der fernen weiten Welt begeisterten jetzt kürzlich die „Mein Schiff 5“ und „Mein Schiff 6“ Reisende.

Ein Traum mit „Mein Schiff“

Zu den Zielen, von denen viele Menschen träumen, gehört definitiv der atemberaubende Suezkanal. 1,5 Millionen Arbeiter schufen die Wasserstraße durch die Wüste vor ungefähr 150 Jahren. Der Suezkanal zeigt nicht nur, was von Menschenhand möglich ist. Er war auch Auseinandersetzungsort von Machtspielen, Krieg, Blockaden. Von 1967 bis 1975 steckten ganze 14 Frachtschiffe fest, weil der Krieg zwischen Israel und Ägypten ausgebrochen war. Die Ägypter blockierten den Kanal.

Immer wieder kam es auch danach vor, dass Schiffe havarierten und der Suezkanal für eine Weile nicht mehr passierbar war. Unvergessen zum Beispiel der Vorfall um die „Ever Given“, der den gesamtem internationalen Schiffsverkehr störte. Auch um Hamburg herum stauten sich die Schiffe, die Arbeiter im Hafen kamen mit der Abfertigung nicht mehr hinterher.

+++ „Mein Schiff“: Tui veröffentlicht neues Programm – doch Kreuzfahrer sind enttäuscht +++

Aktuell aber ist der Suezkanal frei. Die „Mein Schiff 5“ konnte die Wasserstraße kürzlich ganz entspannt durchqueren. Und sorgte dabei für einen spektakulären Anblick. Kurz vor der Friedensbrücke bei El Qantara schritten die Kreuzfahrt-Passagier zur Reling vorne am Bug, um die besten Fotos zu schießen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Nach Highlight-Häfen in Ägypten, Jordanien, dem Oman und Dubai, nimmt unsere Mein Schiff 5 endlich wieder Kurs Richtung Singapur“, heißt es von Tui Cruises dazu. Kurz zuvor war schon die „Mein Schiff 6“ durch den Suezkanal geschippert.

„Mein Schiff“: „Unbedingt noch machen“

Auch in den Kommentaren der Anhänger der Flotte wird deutlich, wie sehr die Wasserstraße ihnen es angetan hat. „Mega! Dies war bisher unsere schönste Tour trotz aller Coronaauflagen“, heißt es von einem Mann. Und eine Frau schreibt: „War letzten Monat ’ne Mega Route mit der MS 6.“


Mehr „Mein Schiff“-News:


Und wer noch nicht im Orient mit dabei war, der will es spätestens beim Anblick der Bilder nachholen: „Diese Tour wollen wir unbedingt noch machen. Nachdem wir den Panama Kanal 2019 gesehen haben (Tour mit der 1), einmal einen Kanal per Schiff befahren, also Suez.“ Und noch ein „Mein Schiff“-Fan meint: „Klasse Bilder, vielen Dank fürs Teilen! Diese Reise wollen wir auch unbedingt machen!“

Ein anderes Highlight gab Tui Cruises kürzlich mit der Veröffentlichung der ersten Bilder von der neuen „Mein Schiff 7“ von sich. Für großes Aufsehen sorgt dort vor allem eine neue Kabinenart, die es so vorher noch nie gab. >>> Hier geht’s zum Artikel.