Veröffentlicht inNorddeutschland

„Mein Schiff“: Ozeanriese kommt in Kiel an – was er dann tut, ist traurigerweise nicht normal

„Mein Schiff“

5 spannende Fakten über die Tui-Kreuzfahrten

Tui Cruises feiert einen wichtigen Meilenstein! Am Montag legte die „Mein Schiff 6“ im Hafen in Kiel an. Was sie dort tat, ist leider eine absolute Seltenheit.

Nach der „Mein Schiff 4“ ist die „Mein Schiff 6“ jetzt die zweite ihrer Art – eigentlich müssten sich alle anderen ein Vorbild daran nehmen. Aber was macht sie so besonders?

„Mein Schiff“: Steuerbord voraus in die richtige Richtung

„Tests erfolgreich abgeschlossen!“, verkündet Tui. Die „Mein Schiff 6“ bezog erstmals Landstrom. Nach etlichen Tests ging der Dampfer am Montagmittag in Kiel endgültig an die Steckdose und konnte während dieser Zeit einen fast emissionsfreien Schiffsbetrieb sicherstellen.

Damit die rund 2.500 Gäste und 1.000 Besatzungsmitglieder auch während der Liegezeit im Hafen mit Strom versorgt werden können, werden vier dicke Hochspannungsseile genutzt. Diese „kommen direkt vom Hafen und übertragen den Strom mit einer Spannung von 11.000 Volt.

+++ „Mein Schiff“: Promi-Alarm an Bord! Bei DIESER Kreuzfahrt wollen sie alle dabei sein +++

Kiel Mein Schiff Landstrom
Innenraum des Landstrombezugs der „Mein Schiff“- Flotte in Kiel. Foto: Tui Cruises

Aus Sicherheitsgründen benötigt die Anlage an Bord der Schiffe dafür einen eigenen Raum“, erklärt Tui Cruises. Der Strom hat eine Spannung von 11.000 Volt. 

In der nächsten Zeit wird der Kreuzfahrt-Riese auch in anderen Häfen getestet. „Aktuell können Kreuzfahrt-Schiffe dieser Größe in Europa neben Kiel allerdings lediglich in Warnemünde, Hamburg, Kristiansand, Southampton, Bergen und Flam an die Steckdose gehen“, schreibt Tui.


Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

Andere Häfen werden in der Pflicht gesehen, die Landstromanlagen auszubauen und ein grünes Stromkonzept vorzulegen.

Die „Mein Schiff 4“ und die „Mein Schiff 6“ sind die einzigen Schiffe der Flotte, die über einen Landstrom-Anschluss verfügen. Die „Mein Schiff 4“ hatte im Mai erste Tests absolviert und soll am 25. August in Kiel das erste Mal vollständig Landstrom beziehen.

+++ „Mein Schiff“: Frau entdeckt ungewöhnlichen Dampfer – „Nostalgie für Schiffsliebhaber“ +++

„Ein überfälliger Schritt“ bei „Mein Schiff“

Die „Mein Schiff 6“ kann ihre Dieselmotoren jetzt während der Liegezeit im Kieler Hafen abstellen. Das sei ein „wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum emissionsfreien Schiffsbetrieb“. In den kommenden Jahren sollen alle neuen Schiffe der Tui-Flotte mit Landstromanschlüssen ausgestattet werden.

Doch auch schon jetzt erfüllen die Schiffe hohe Standards in Sachen Klimaschutz und Luftreinhaltung. Die neuen Schiffe haben einen geringen Kraftstoffverbrauch und damit verringerte Emissionen. „Mein Schiff“: „Ein überfälliger Schritt.“


Mehr News von „Mein Schiff“:


„Mein Schiff“: Viele Reaktionen

In den sozialen Medien gibt es viele Reaktionen zum Thema. „Ein richtiger und überfälliger Schritt! Nun muss man Druck auf viele größere Häfen ausüben um dort Landstromanlagen zu installieren“, findet eine Frau. „Eine sehr vernünftige Lösung“, schreibt ein Mann. Es gibt auch Diskussionen darüber, dass doch momentan eigentlich Strom gespart werden müsste, doch „der grundsätzliche Weg ist aber schon einmal als der richtige zu sehen“.

+++ Aida: Paar bezieht diese Kabine und flüchtet – „War uns zu viel“ +++

Tui hat sogar noch mehr gute Nachrichten zu verkünden: Die Reederei hat die Frühbucher-Ermäßigungen für viele Kreuzfahrten im Sommer 2023 verlängert. Auch die „Mein Schiff 6“ wird unterwegs sein. Hoffentlich bis dahin mit erfolgreich bestandenen Tests in Sachen Landstrom. Dann startet sie vom 23. September bis 7. Oktober 2023 nicht nur nach Nordamerika und Kanada, sondern vor allem in die richtige Richtung: Umweltschutz!

>> Hier gibt es den Moment zu sehen.