„Mein Schiff“: Passagiere kommen in Kabine – was sie dort erwartet, bringt sie zum Staunen

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten

Beschreibung anzeigen

Das Personal der „Mein Schiff“ kennt einige Tricks, um den Urlaubern eine Überraschung zu bereiten. So zaubert die Crew vielen Gästen schon beim Betreten der Kabine ein Lächeln ins Gesicht.

Das, was die „Mein Schiff“-Urlauber in ihren Zimmern erwartet, sorgt für Erheiterung und ungläubige Gesichter. Kein Wunder, dass viele Reisende den Anblick auf Fotos festhalten.

+++ „Mein Schiff“: Gäste schauten vom Balkon – und beobachteten Unglaubliches +++

„Mein Schiff“: Ungewöhnlicher Anblick in Kabine

Die Rede ist von den beliebten „Kabinen-Tierchen“, die aus Handtüchern bzw. Bettdecken gebastelt werden. Dabei entstehen schon einmal so manche skurrile Figuren, wie Äffchen, Schmetterlinge oder auch Schlangen.

Von diesen Erscheinungen teilen die Gäste dann regelmäßig Aufnahmen in den Sozialen Medien. Nicht nur bei ihnen, sondern auch bei anderen Menschen, sorgt das dann häufig für große Freude.

Um so ungewöhnlicher war ein Anblick im Spätherbst diesen Jahres auf der „Mein Schiff 4“. Dort machte ein Pärchen Kreuzfahrt-Urlaub und entdeckte beim Blick in seine Kabine plötzlich ein fremdes „Männlein“ im Bett.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

„Mein Schiff“ zaubert Gästen Lächeln ins Gesicht

Ein Foto davon hatte René Opfer auf der Facebook-Seite von Tui Cruises geteilt. „Das gesamte Team der ‚Mein Schiff 4‘ zaubert uns ein Lächeln auf das Gesicht. Wir freuen uns auf eine weitere, zweite Woche an Bord unseres schönen Schiffs“, hatte er dazu geschrieben.

Das „Männlein“ bestand aus den Bettdecken der Beiden, mit Kaffeekapseln, Schokolade und Zucker wurde außerdem ein Gesicht gebastelt. Dazu hält die Figur eine Fernbedienung in der Hand.

+++ „Mein Schiff“ wird TV-Serienstar! Und soll dieser Kult-Sendung Konkurrenz machen +++

„Wir haben uns gefreut, mal etwas anderes als bisher nur die die bekannten Handtuch-Tierchen bzw. die Bettdecken-Tierchen zu sehen. Als erfahrene Kreuzfahrer hatten wir so etwas bisher auch noch nie gesehen“, sagt René Opfer damals im Gespräch mit MOIN.DE.

Verschiedenste Figuren auf „Mein Schiff“

Dieser Artikel kam so gut bei unseren Lesern an, dass MOIN.DE danach weitere Figuren in den Sozialen Medien gesammelt hat.

---------------

Mehr News von „Mein Schiff“:

---------------

Neben den bereits genannten Tierchen fanden wir dabei auch eine weiteren „fremden Mann“ im Bett eines Ehepaars. „Mein Mann war entsetzt“, hat die Ehefrau dazu geschrieben.

+++ Camping-Boom sorgt für gewaltiges Problem! „Chaotische Verhältnisse“ +++

Für René Opfer und seinen Ehemann Sven Hoffmann-Opfer war das liebevoll gebastelte „Männlein“ während ihres Kreuzfahrt-Urlaubes in jedem Fall etwas besonderes. Warum die beiden so gerne mit „Mein Schiff“ fahren, kannst du >> hier nachlesen.