NDR schmeißt Kult-Sendung aus dem Programm – trotz großer Fan-Gemeinde

Der NDR beendet eine Ära. (Symbolbild)
Der NDR beendet eine Ära. (Symbolbild)
Foto: imago images/Hanno Bode

Über acht Jahre lang gehörte diese Serie fest zum Programm, ein Tag ohne die kultigen Charaktere ist für Fans fast nicht vorstellbar – dennoch geht beim NDR nun eine Ära zu Ende.

Die Rede ist von „Wir sind die Freeses“. Unzähligen Hörern von NDR 2 versüßte die schrullige Radio-Familie den Start in den Tag, ihre skurillen Dialoge sind mittlerweile Kulturgut im Norden. Nun nehmen sogar Prominente Abschied.

NDR: Schluss für Oma Rosi, Bianca, Svenni und Heiko

Am Freitag, den 3. Juni, konnten sich Fans ein letztes Mal von der fiktiven Freese-Familie begleiten lassen. Die letzten drei Folgen liefen zum krönenden Abschluss im XXL-Format – und nicht nur das.

Der NDR veranstaltete zum Abschied ein großes Frühstück in den heiligen Hallen des Senders in der Rothenbaumchaussee in Hamburg. Mit dabei: Fans und Mitarbeiter.

+++ Steffen Henssler: Herzensprojekt ist gescheitert – und es kommt noch dicker +++

Für den Autoren Andreas Altenburg geht damit nicht nur eine Ära, sondern auch eine besondere Woche zu Ende, in der sich prominente Gäste die Klinke in die Hand gaben. Im Studio tummelten sich Stargäste wie Johannes Oerding, Till Demtrøder und Carlo von Tiedemann.

---------------

Das ist der NDR:

  • Hinter dem NDR steckt der Norddeutsche Rundfunk
  • Der NDR ist seit 1954 Landesrundfunkanstalt für Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein
  • Zentralsitz des NDR ist in Hamburg
  • Mit seinem Programm deckt der NDR Fernsehen, Radio sowie Onlinedienste ab

---------------

+++ Kiel: Frau geht an parkendem Auto vorbei – als sie die Fensterscheibe sieht, handelt sie sofort +++

NDR: Über 1.500 Folgen in acht Jahren

In den acht Jahren, in denen 1685 Folgen liefen (das entspricht 50 Abendfüllenden Spielfilmen) musste der Erschaffer, der alle Figuren spricht, regelmäßig einen Berg an Arbeit erledigen. Trotz brummendem Schädel und Abschiedsschmerz sagt der „geistige Vater der Freeses“ gegenüber dem NDR:

„Ich bin froh, dass wir die Serie in freier Entscheidung auf ihrem Höhepunkt beenden können. Mein Traum war immer, Svennis 18. Geburtstag in der Serie feiern zu können. Jetzt ist der Junge volljährig und die Familie bekommt Nachwuchs. Es ist alles erreicht, mehr geht nicht."

+++ „Nord bei Nordwest“: Beliebte Darstellerin verabschiedet sich von der Serie – „Abgedreht“ +++

Im vergangenen November läuteten die Geburtstagsglocken für die Figur das langsame Ende von „Wir sind die Freeses“ ein.

---------------

Mehr News vom NDR:

---------------

+++ „Nord bei Nordwest“: Dreharbeiten für neue Folgen gestartet – und die Darsteller stehen vor einem Mysterium +++

Und wie geht es nun weiter? Fans können sich freuen: Ab Juli folgt laut NDR ein Repertoire vom „Best-Of“-Episoden von den Freeses. Und auch eine Nachfolge-Comedy wird es geben – aber nicht sofort!

Dazu sagt Altenburg nämlich: „Die Entwicklung wirklich guter Comedy-Formate braucht Zeit. Bei Wir sind die Freeses hat dieser Prozess fast ein Jahr in Anspruch genommen.“

Fans reagieren hart auf den Abschied. >> Hier liest du mehr. (wip)