Veröffentlicht inNorddeutschland

NDR zeigt brisante Sendung – der Inhalt beschäftigt Hamburg seit Jahrzehnten

Das ist NDR

Im September hat der NDR noch vielversprechende Sendungen im Programm. Viele Specials werden in der Mediathek hochgeladen und sind damit auch hinterher noch aufrufbar.

Als „Crime Time“ wird ein Thema aus Hamburg ausgegraben und in der ARD-Mediathek vom NDR exklusiv gezeigt. Wenn viele Leute es sehen, könnte es einen bedeutenden Effekt haben.

NDR: Dieser Fall beschäftigt Hamburg schon lange

Was ab dem 23. September exklusiv in der ARD-Mediathek, produziert vom NDR, ausgestrahlt wird, ist einer der aufsehenerregendsten „Cold Cases“ Deutschlands. In einer Doku-Serie, bestehend aus drei Teilen je 30 Minuten, wird der Fall von Hilal Ercan aus Hamburg gezeigt.

MOIN.DE sprach bereits mit Angehörigen des Mädchens, das vor über 23 Jahren in Hamburg am helllichten Tag verschwand (hier mehr dazu).

+++ St. Peter-Ording: Paar spaziert am Strand – schon nach wenigen Metern ist es entsetzt +++

Ein Zeugenaufruf auf einem Linienbus der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH). Solche Aufrufe unterstützen seit 2021 die Suche nach Hilal Ercan in Hamburg. Foto: dpa

NDR: Neue Hinweise für den Fall?

Im Frühjahr 1999 ermittelte die Polizei zunächst über Wochen im Umfeld der Familie des verschwundenen Mädchens. Viele Spuren verliefen immer wieder ins Nichts. Im Jahr 2018 nahm eine Sondereinheit des Hamburger LKA den Fall wieder auf, rief nochmals aktiv nach Hinweisen und Zeugen auf.


Mehr vom NDR:


Bis heute ist unklar, was genau mit Hilal Ercan geschah. In der dreiteiligen Sendung erfahren Zuschauer mehr über die Hintergründe. Und möglicherweise wird dadurch neue Hoffnung für den ungeklärten Fall aufleuchten. Denn bis heute hört die Familie Ercan nicht auf, nach der Wahrheit zu suchen.

„Wir hoffen somit Hilal zu finden und endlich den Fall abzuschließen und unser Frieden zubekommen und Hilal ordentlich und mit würde zu bestatten“, heißt es auf einer Facebook-Seite für das Mädchen anlässlich der NDR-Sendung.

Markiert: