Veröffentlicht inNorddeutschland

„Nord bei Nordwest“: Hinnerk Schönemann plaudert über TV-Romanze mit Marleen Lohse – „Pfeffer weg“

Fehmarn: So schön ist die Sonneninsel

Fehmarn ist die drittgrößte Insel Deutschlands. Die Ostseeinsel liegt in Schleswig-Holstein und ist ein beliebtes Reiseziel für Urlauber. Mit Lübeck und Kiel liegen zwei Großstädte zirka eine Autostunde entfernt.

Fans von „Nord bei Nordwest“ lieben Hinnerk Schönemann in seiner Rolle als Hauke Jacobs. Besonders seine humorvolle Art kommt bei den Zuschauern der ARD-Krimiserie gut an. Auch die Romanzen, spannen die Fans auf die Folter – aber sie lieben es!

Wie beliebt der 47-Jährige ist, hat vor kurzem eine Diskussion unter Fans über ihre Lieblingscharaktere der „Nord bei Nordwest“-Crew gezeigt (hier mehr lesen). In einem Interview macht Schönemann seine umschwärmte Art nochmal deutlich und packt über seine Rolle und sein Privatleben aus.

+++ „Nord bei Nordwest“ bei Dreharbeiten erwischt – doch Fans haben nur diese Frage +++

„Nord bei Nordwest“: Ein Faible für TV-Mordfälle

Krimi scheint sein Ding zu sein. Auch bei „Marie Brand“ löst er als Hauptkommissar spannende Mordfälle im TV. Vor der Kamera steht Schönemann seit 1998, für „Nord bei Nordwest“ ist er seit 2014 im Einsatz. Im Interview mit „Bild der Frau“ spricht er über sein privates- und berufliches Leben.

——————-

Das ist „Nord bei Nordwest“:

  • „Nord bei Nordwest“ ist eine Kriminalfilmreihe der ARD
  • Die Reihe spielt in dem fiktiven Ort Schwanitz
  • Gedreht wird im Norden, häufig auch auf der Insel Fehmarn
  • Hinnerk Schönemann spielt Hauke Jacobs, einen ehemaligen LKA-Ermittler, der jetzt als Tierarzt tätig ist
  • Marleen Lohse spielt Jule Christiansen, eine Tierarzthelferin, bei der Aufklärung von Verbrechen mischt sie sich gerne mit ein
  • Hannah Wagner ist die Ermittlerin in Schwanitz, gespielt wird sie von Jana Klinge

——————-

Was bei seinen Rollen auffällt – er steht primär mit Frauen vor der Kamera. Man könnte leicht vermuten, dass er mit Frauen lieber zusammenarbeitet. „Mir wird das nur immer so hingeschrieben“, entgegnet er zu dieser Vermutung. „Im Norden habe ich auch mit zwei Frauen im Team angefangen, das ist ja nicht auf meinen Mist gewachsen“.

+++ „Nord bei Nordwest“ und Co.: Knaller-Nachricht! Diese Pläne lassen Fans jubeln +++

Das Konfliktpotenzial sei mit weiblichen Kolleginnen größer. Dazu posaunt Schönemann prompt heraus: „Mit Frauen kann man schöner streiten.“

Knisternde Romantik in „Nord bei Nordwest“ – oder lieber nicht?

Ein heiß diskutiertes Thema unter Fans der Krimiserie: Das hin und her zwischen Hauke und Jule. Und dann ist da auch noch Hannah.

Dazu hat der Schauspieler eine klare Einschätzung: „Aber was wäre dann, wenn die echt zusammenkämen? Dann würden Sie beim nächsten Mal vielleicht nicht mehr einschalten, weil der Pfeffer zwischen Jule und Hauke und Hannah weg ist.“ Er scheint offensichtlich eher dafür zu plädieren, dass hier keine Romanze zustande kommt.

+++ „Friesland“: Noch ein ZDF-Krimi? DAS zeichnet ihn aus +++

Was ebenfalls auffällt: Vor der Kamera ist Schönemann scheinbar ein Fan vom Siezen. Privat sieze er auch gerne, aber nicht immer, erzählt er im Gespräch mit „“. Seine Freunde seien ausgeschlossen, aber seine Nachbarin siezt er seit Jahrzehnten. Und das, obwohl er sie gut kennt und mag.

——————-

Mehr von „Nord bei Nordwest“ lesen:

——————-

„Keine Ahnung, warum“, sagt Hinnerk Schönemann dazu und fährt fort: „Grundsätzlich ist es ja eigentlich so: Wenn man jemanden nicht mag, dann soll man ihn siezen. Das bedeutet schon mal: Pass auf mein Freund, bis hierhin und nicht weiter“.

Fake für die Kameras in „Nord bei Nordwest“?

In der Krimi-Reihe ist der TV-Kommissar viel mit seinem Hund „Holly“ zu sehen, mit dem er sich vor der Kamera nicht selten unterhält.

Eine Sache, die er privat nie tun würde, wie er verrät. „Das ist nur für die Kamera was Tolles,“ so der Schauspieler. Schon die Vorstellung, er würde einem Hund privat sein Herz ausschütten und seine Frau würde das mitbekommen, scheint für ihn verrückt. „Das gäbe was.“

+++ Hamburg: Diese Frau wohnt 1.900 Kilometer vom Krieg entfernt – so bekommt sie ihn trotzdem zu spüren +++

Mit „Marie Brand“ haben die Fans immerhin noch eine weitere Möglichkeit den Schauspieler im TV zu bestaunen. Auf die neuen Folgen von „Nord bei Nordwest“ muss nämlich noch einige Monate gewartet werden. (lfs)