„Nord bei Nordwest“: Hammer-Nachricht für die Serie! Damit hätte wohl keiner gerechnet

TV-Hauptstadt Hamburg: Diese Serien werden in der Hansestadt gedreht

TV-Hauptstadt Hamburg: Diese Serien werden in der Hansestadt gedreht

Diese Serien werden in der Hansestadt gedreht

Beschreibung anzeigen

Während einige Fans von „Nord bei Nordwest“ sich über die Weihachtsfolge freuten, waren manche andere Zuschauer wenig begeistert von der teilweise verwirrenden Handlung. Nichtsdestotrotz haben jede Menge Zuschauer den Krimi eingeschaltet.

Deshalb brach die neue Episode von „Nord bei Nordwest“ nun sogar einen Rekord, der wohl auch mit Helene Fischer zusammenhängt.

„Nord bei Nordwest“: Absoluter Spitzenreiter

Eigentlich hätte Helene Fischer am 25. Dezember zur Prime-Time im ZDF zu sehen sein sollen. Wegen der Pandemie-Lage fiel die Show jedoch aus, der Sender wich auf „Dalli Dalli“ aus.

+++ Sylt: Rettungskräfte zu Routineeinsatz gerufen – dann schlägt das Warngerät an +++

Die Weihnachtsausgabe der Spiel-Show lockte immerhin 4,03 Millionen Zuschauer vor ihre Geräte – eine Quote, die sich sehen lassen kann.

-------------------

Das ist „Nord bei Nordwest“:

  • „Nord bei Nordwest“ ist eine Kriminalfilmreihe der ARD
  • Die Reihe spielt in dem fiktiven Ort Schwanitz
  • Gedreht wird im Norden, häufig auch auf der Insel Fehmarn
  • Hinnerk Schönemann spielt Hauke Jacobs, einen ehemaligen LKA-Ermittler, der jetzt als Tierarzt tätig ist
  • Marleen Lohse spielt Jule Christiansen, eine Tierarzthelferin, bei der Aufklärung von Verbrechen mischt sie sich gerne mit ein
  • Hannah Wagner ist die Ermittlerin in Schwanitz, gespielt wird sie von Jana Klinge

-------------------

Doch über ein Viertel aller Fernsehzuschauer an diesem Abend schalteten „Nord bei Nordwest“ ein. Das entspricht knapp 7,5 Millionen Menschen, damit holte der Krimi an diesem Tag den Quoten-Rekord.

Zuschauerzahlen wie diese erreicht normalerweise der „Tatort“. Zum Vergleich: Der aktuelle Hannover-„Tatort“ mit Udo Lindenberg am 2. Weihnachtstag konnte 6,7 Millionen Zuschauer verbuchen.

Eine große Ehre für „Nord bei Nordwest“

Die Traum-Quote machte sicherlich auch der Wegfall von Helene Fischers Auftritt möglich – der Unterschied zum zweitplatzierten „Dalli Dalli“ ist dennoch enorm.

Für die Krimi-Reihe ist das ein echter Ritterschlag. Das wird die Macher, die mit der Folge ein Experiment gewagt haben (>>> hier mehr dazu auf MOIN.DE lesen), vielleicht zu weiteren Höhenflügen ermutigen.

Fans der Reihe jubeln – doch die Folge mit der komplexen Handlung nicht bei allen Zuschauern an. Auf Facebook gingen die Meinungen der Fans weit auseinander.

„Grottenschlecht“ lautete der Kommentar einer enttäuschten Liebhaberin der Serie. Ein andere Fan meint: „Diese Folge ist definitiv die schlechteste“.

-------------------

Mehr News von „Nord bei Nordwest“ und dem TV:

-------------------

Fans sind sich uneinig

Weihnachtsstimmung war in der Folge, in dem mehrere Liebesgeschichten im fiktiven Schwanitz ganz unterschiedliche Verläufe nehmen, für einige Fans sichtlich zu spüren.

„Ein richtiger Weihnachtskrimi“ und „Es war eine schöne Folge. Untypisch, aber ganz speziell Weihnachten“ sind nur einige Stimmen.

So findet sich Begeisterung auch weiterhin direkt neben Enttäuschung angesichts der emotionalen und besonderen Episode von „Nord bei Nordwest“.

Die Zuschauer dürfen sicherlich auf die nächste Folge gespannt sein, die unter dem Titel „Der Andy von nebenan“ am 6. Januar erscheint.

Vorher knallen noch die Sektkorken zum neuen Jahr – und vorher bestimmt schon einige beim Team von „Nord bei Nordwest“. (wip)