Veröffentlicht inNorddeutschland

Nordsee: Kult-Laden an der Küste schließt für immer – „Keinen Sinn“

Eine traurige Nachricht erreicht die Menschen an der Nordsee. Die Besitzer eines beliebten Kult-Ladens verkünden schweren Herzens die Schließung ihres Geschäfts. Nun gibt es noch einmal Rabatt, bevor sie endgültig die Türen an der Nordsee schließen!Nordsee: Besitzer bedanken sich bei KundenFür viele gehörte das Kult-Lokal in Bremerhaven zum Pflichtprogramm in jedem Urlaub – das „Ankerherz“. […]

© IMAGO / Zoonar

Nordsee:

Diese 5 Strände musst du gesehen haben

Eine traurige Nachricht erreicht die Menschen an der Nordsee. Die Besitzer eines beliebten Kult-Ladens verkünden schweren Herzens die Schließung ihres Geschäfts.

Nun gibt es noch einmal Rabatt, bevor sie endgültig die Türen an der Nordsee schließen!

Nordsee: Besitzer bedanken sich bei Kunden

Für viele gehörte das Kult-Lokal in Bremerhaven zum Pflichtprogramm in jedem Urlaub – das „Ankerherz“. Doch Ende des Monats soll Schluss sein für das Geschäft in den „Havenwelten“. Das verkündeten die Besitzer auf Facebook.

„Es fällt uns wirklich schwer, diesen Post zu schreiben“, hieß es am Anfang der Verkündung. Die Besitzer hatten die Seestadt „wirklich ins Herz geschlossen“ und können nur schwer Abschied nehmen von ihrem kleinen Shop, wollen aber nochmal „Danke“ sagen, bevor es mit dem Laden zu Ende geht.

+++ Sylt: Schockierende Aufnahmen aus Westerland – kaum noch wiederzuerkennen +++


Das ist Bremerhaven an der Nordsee:

  • Bremerhaven ist eine Hafenstadt an der deutschen Nordseeküste
  • Als Exklave gehört sie zum Land Freie Hansestadt Bremen
  • Die Bevölkerungszahl liegt bei ungefähr 120.000 Einwohner
  • Die bremischen Häfen (Bremen/Bremerhaven) bilden sogenannte Zwillingshäfen und arbeiten eng zusammen
  • Eine Attraktion der Stadt ist das „Deutsche Auswandererhaus“, welches der Geschichte der Menschen gewidmet ist, die von Bremerhaven nach Amerika aufbrachen

Nordsee: Schließung ist alternativlos

Bereits bei der Öffnung musste „Ankerherz“ einige Kröten schlucken. Denn der Laden öffnete damals pünktlich zum ersten Corona-Lockdowns. Also ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt und tatsächlich konnte das Geschäft bis heute keine gewünschten Profite einfahren.

+++ Büsum: Urlauberin kommt seit Jahren hierher – doch jetzt ist Schluss! „Ging gar nicht“ +++

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Im Netz melden sich die Besitzer bei ihren Kunden.

Den Besitzern blieb nun nichts anderes übrig als den Laden nach kurzer Zeit wieder zu schließen. Die Schließung ist alternativlos, der Laden macht „wirtschaftlich einfach keinen Sinn“, wird im Netz erklärt. Die Fans reagieren entsprechend enttäuscht.

Nordsee: „So schade für den kleinen Laden“

Unter dem Post im Netz verkünden die Kunden ihr Mitgefühl. „So schade für den kleinen Laden“, schrieb eine ehemalige Kundin. Auch die 30 Prozent Rabatt bis zum Ende des Monats können sie nicht aufheitern.


Mehr News zur Nordsee:


Besitzern und Fans wird das Geschäft fehlen mit seinen einzigartigen Kleidungen und Fundstücken.