Nordsee: Jugendliche will auf Hallig wohnen – und steht vor mehreren Problemen

Weit weg von Zuhause will diese Jugendliche ein Jahr auf einer Hallig mitten in der Nordsee leben. Das bringt Probleme mit sich.
Weit weg von Zuhause will diese Jugendliche ein Jahr auf einer Hallig mitten in der Nordsee leben. Das bringt Probleme mit sich.
Foto: IMAGO / McPHOTO & NDR/Screenshot

Endlich von Zuhause ausziehen und ab in die Natur – das ist der Plan von Franziska Meyer. Auf der Hallig Langeneß will sie ein Jahr mitten in der Nordsee leben.

Dort absolviert das junge Mädchen ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ). Doch schon während der Überfahrt über die Nordsee zur Hallig wird Franziska klar, dass sie gleich vor mehrere Probleme gestellt wird.

Nordsee: Mädchen macht sich auf in ein Abenteuer

Gleich zu Beginn der NDR „Nordstory“ sagt der Reisebegleiter von Franziska, der sein FÖJ fast hinter sich hat, ihr Ziel sei die Insel „mit den vielen Bäumen.“

+++ „Mein Schiff“ und Aida: Reise stornieren? Diese Regeln gelten für Urlauber +++

Für das Mädchen aus Scheeßel beginnt jetzt ein Abenteuer: „Heute Morgen beim Abschied von Zuhause war ich recht traurig, aber jetzt bin ich aufgeregt und neugierig. Vorher weiß man ja nicht, was kommt.“

Sie habe Sorge davor, krank zu werden und dann nicht so richtig von der Hallig wegzukommen. Nur bei Hochwasser kann die Insel angefahren werden – ein Arztbesuch ist im schlimmsten Fall also nicht ganz unkompliziert. „Und mit Heimweh hab ich sicherlich auch zu kämpfen“, so Franziska.

Nordsee: „Wenn Sturmflut oder Landunter ist, muss man damit umgehen“

Auf der Hallig Langeneß gibt es nicht einmal einen Lebensmittelladen. Trotzdem wollte Franziska unbedingt dorthin. „Wenn Ebbe ist, ist Ebbe und wenn Sturmflut oder Landunter ist, dann muss man damit umgehen. Das fasziniert mich“, begründet sie ihre Entscheidung in der NDR-Doku.

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

Angekommen auf der Hallig lernt das Mädchen zunächst ihre Vorgänger sowie zukünftigen Mitbewohner in der Schutzstation auf Langeneß kennen. Mit dem Rad geht es anschließend vom Anleger über die Marschinsel.

+++ Penny in Hamburg: Kundin fängt mitten im Markt plötzlich an zu weinen – aus diesem traurigen Grund +++

Dabei lernt sie gleich die verschiedenen Warften kennen – das sind die Hügel, auf denen die Häuser stehen. Insgesamt 113 Menschen leben auf Langeneß.

Nordsee: Hallig Langeneß will gegen ein Problem vorgehen

An ihrem zweiten Tag lernt Franziska dann auch gleich ihr „allerwichtigstes Werkzeug“ kennen: das Fernglas. Dazu gibt’s Arbeitsshirts und eine Regenhose. Dann geht es auch gleich los.

Mit dem Fernglas werden Vögel wie der Austernfischer beobachtet, anschließend gibt es von einem alteingesessenen FÖJler eine kleine Einweisung in die Vogelkunde.

+++ Usedom: Kinder verschwinden, Eltern sind verzweifelt – dabei gibt es diesen einfachen Trick +++

Bewaffnet mit einem GPS-Gerät ist Franziska später mit einer anderen FÖJlerin auf der Hallig unterwegs um die Wildkameras zu überprüfen. Diese wurden aufgestellt, weil auf der Nachbarhallig Ratten die Gelege der Vögel geräumt hatten und kaum Jungvögel groß geworden sind.

Nordsee: Als FÖJler verdient man nicht viel

Vor den Wildkameras haben die freiwilligen Helfer Köder ausgelegt. Nun soll überprüft werden, ob diese von Ratten gefressen wurden. Die Ergebnisse notiert Franziska um die Situation auf Langeneß einschätzen zu können.

Viel zu tun für die FÖJler, obwohl sie damit nicht viel Geld verdienen können. Gerade mal 300 Euro im Monat gibt es für die Arbeit.

---------------

Mehr News von der Nordsee:

---------------

„Ich will Gutes tun, kann ganz viel selber tun und ich möchte die Menschen begeistern. Dafür eignet sich diese Kulisse besonders gut, wenn hier jemand ist und ein bisschen erfährt über die Natur und sensibilisiert wird. Das bleibt vielleicht ganz anders hängen“, hofft Franziska.

Nordsee: Weitere Herausforderungen für das Mädchen

Besonders freut sich die Jugendliche schon auf die Austernfischer, die im kommenden Jahr brüten werden. Das will sie unbedingt erleben – wenn sie denn durchhält. Denn auf sie warten in den kommenden Monaten weitere Herausforderungen.

So wird Franziska Urlauber durchs Watt führen müssen, obwohl sie davon noch keine Ahnung hat. Und wie fühlt sich eigentlich Landunter an, wenn einem die Nordsee selbst den Weg zum Nachbarhaus abschneidet?

+++ Ostsee: Traurige Nachrichten aus Travemünde – diese Attraktion stellt den Betrieb ein +++

Das und vieles mehr, kannst du dir in der „Nordstory“ ansehen, die es >>> hier in der NDR Mediathek gibt. (mk)