Sankt Peter-Ording (SPO): Familie geht spazieren – plötzlich schweben alle in Lebensgefahr

Stürmisches Wetter in Sankt Peter-Ording (SPO).
Stürmisches Wetter in Sankt Peter-Ording (SPO).
Foto: imago sportfotodienst

Ein Spaziergang im Watt von Sankt Peter-Ording (SPO), eigentlich ein friedlicher Ausflug, hat sich für eine Familie zu einem Albtraum entwickelt.

Nichtsahnend zogen sie mit Kind und Hund. Wenig später schwebten sie in Sankt Peter-Ording (SPO) plötzlich in Lebensgefahr.

Sankt Peter-Ording (SPO): Spaziergang wird zum Albtraum

Wer einen Spaziergang an am Wattenmeer der Nordsee machen möchte, sollte sich vorher über das Wetter und die Gezeiten gut informieren. Damit man solch gefährliche Situationen verhindern kann.

+++ Neumünster: Pflegepersonal und Chefarzt sorgen für Skandale – ihr Leichtsinn ist unglaublich +++

Wie die DLRG Sankt Peter-Ording (SPO) auf Facebook mitteilt, sind sechs Personen inklusive einem Kind und einem Hund bei wesentlich höher auflaufender Flut südlich der Seebrücke vom Wasser eingeschlossen worden. Das Meer hatten ihnen den Rückweg abgeschnitten.

------------

Das ist Sankt Peter-Ording:

  • Der Küstenort Sankt Peter-Ording liegt im Südwesten der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein.
  • Sankt Peter-Ording ist in vier Ortsteile gegliedert: Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording. Dort leben insgesamt 3.997 Menschen.
  • Nach den Übernachtungszahlen ist Sankt Peter-Ording in Schleswig-Holstein das führende Seebad auf dem Festland. 2019 zählte der Küstenort 1.617.211 touristische Übernachtungen.
  • Sankt Peter-Ording hat als einziges deutsches Seebad eine eigene Schwefelquelle und trägt daher die Bezeichnung „Nordseeheil- und Schwefelbad“.
  • Bekannt ist der Küstenort auch für seine Pfahlbauten am Strand.
  • Von 1994 bis 1997 wurde in Sankt Peter-Ording die ARD-Serie „Gegen den Wind“ produziert.

------------

Als die Menschen realisierten, dass sie es bei dem starken Wind und dem über einen Meter höher als gewöhnlich stehenden Wasser nicht mehr allein zurück schaffen können, wählten sie den Notruf.

Sankt Peter-Ording (SPO): Zwei Boote kamen zum Einsatz

Nach telefonischem Kontakt konnte die Einsatzleitung den genauen Standort der hilflosen Gruppe ermitteln.

+++ Norderney und Helgoland: Inseln stehen vor einem Problem – „Wird schon eng“ +++

Sofort begaben sich drei Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Sankt Peter-Ording (SPO) in Überlebensanzügen auf dem Weg dorthin.

Vom Südstrand aus brachten die Einsatzkräfte der DLRG ein DLRG-Motorrettungsboot (IRB) und ein Raft-Schlauchboot zu Wasser.

------------

Mehr News aus Sankt Peter-Ording (SPO) und aus dem Norden:

------------

Sankt Peter-Ording (SPO): Die Retter haben eine Warnung

Mit den beiden Booten konnten die Retter alle Personen und den Hund sicher zur Seebrücke bringen.

Die DLRG Sankt Peter-Ording (SPO) rät: „Aufgrund von Wind, Mondphasen und Gezeiten kann die Flut das gesamte Jahr über höher als normal auflaufen und dabei den gesamten Strand unter Wasser setzen. In den kalten Monaten passiert dies häufiger als im Sommer.

Bitte erkundigt Euch zu Eurer eigenen Sicherheit immer vorab über das aktuelle Wetter und die Gezeiten, so kann manche gefährliche Situation vermieden werden.“ (mae