Nordsee: Rettungskräfte üben auf dem Wasser – dann erhalten sie plötzlich einen Notruf

Die Rettungskräfte waren an der Nordsee im Einsatz, als sie einen Nordruf erhielten. (Symbolbild)
Die Rettungskräfte waren an der Nordsee im Einsatz, als sie einen Nordruf erhielten. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / penofoto

Am Samstagabend haben Einsatzkräfte der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in der Nordsee vor Sankt Peter-Ording eine Übung mit Helikoptern absolviert.

Kaum waren die Einsatzkräfte wieder an Land, ging ein Notruf bei ihnen ein. Sofort stürzte sich ein Teil der Retter wieder in die Nordsee.

Nordsee: Kitesurfer in Not

Sie sind zu einem Kitesurfer gerufen worden, der sich in einer Notlage befand. Südlich des Pfahlbaurestaurants „Seekiste“ sollte ein gelber Kiteschirm auf dem Wasser treiben.

+++ „3nach9“: Gloria von Thurn und Taxis erinnert sich an unangenehme Situation mit Prinzessin Diana – „Wahnsinnig peinlich“ +++

Die Besatzung des Rettungs-Jetskis machte sich direkt vom Standort der Übung, dem Ordinger Strand über das Wasser auf den Weg nach Böhl. Alle weiteren Einsatzkräfte rasten an Land zum Einsatzort.

Bei der Ankunft konnte der gelbe Schirm von der Feuerwehr gesichtet werden. Sie stellte fest, dass kein Notfall vorlag. Allerdings bemerkte sie bei der Erkundung einen blauen Kiteschirm mit einer Person, die im Wasser trieb.

------------

Mehr News von der Nordsee:

Sylt: Neues Vorhaben für die Insel, Menschen laufen Sturm deswegen! „Stück für Stück zerstört“

Camping an der Nordsee: Wer HIERHIN fahren will, muss mit einer Enttäuschung rechnen

Sylt: SO etwas haben Einheimische und Urlauber noch nie gesehen – „Hat ja schon fast Horrorfilm-Qualität“

Norderney: Wie rücksichtslos sich Menschen HIER verhalten, sorgt für Ärger – „Es nervt“

------------

Die Besatzung des Jetskis rettete die Person und brachte sie sicher an Land. Ein Motorrettungsboot holte währedessen die Kite-Ausrüstung aus der Nordsee. (lh)