Nordsee: Urlaub an der Küste schon nächsten Monat? Diese Worte von Daniel Günther machen Hoffnung

Daniel Günther will die Restaurants und Hotels an der Nordsee so bald wie möglich wieder öffnen.
Daniel Günther will die Restaurants und Hotels an der Nordsee so bald wie möglich wieder öffnen.
Foto: imago images/Stefan Zeitz

„Unsere Zahlen entwickeln sich im ganzen Land im Moment nach unten“, sagte Daniel Günther am Donnerstag in einem TV-Interview. Es sieht die Entwicklung als positives Signal und hält auch Urlaub an der Nordsee schon für bald möglich.

Schon im kommenden Monat möchte Daniel Günther wieder Touristen an der Nordsee empfangen. Zu Ostern schon könnte der Urlaub an der Küste wieder erlaubt sein.

Nordsee: Urlaub an Ostern als erklärtes Ziel

„Das ist unsere Zielsetzung“, erklärte Daniel Günther im Gespräch mit RTL. Hotels und Restaurants seien Teil der nächsten Öffnungsschritte.

+++ Nordsee: Was heute Abend an der Küste passieren sollte, stimmt viele Menschen emotional +++

Zwar sollen dann strikte Hygienevorschriften gelten, aber „die Hotels und auch die Vermittler privater Wohnungen sind auch gut in der Lage, das umzusetzen“, sagte der Politiker.

Betrieb an der Nordsee hoffen auf Öffnung

Unter anderem seien Corona-Test für Reisende aus Risikogebieten denkbar. Er habe die Hoffnung, dass bis zu den Feiertagen damit ein „verantwortbarer Öffnungsschritt möglich ist“.

Damit ist er nicht alleine: Die gesamte Tourismusbranche pocht auf eine Wiedereröffnung. Bei einigen Betrieben wird es sonst eng (MOIN.DE berichtete).

------------

Mehr News von der Nordsee:

Sylt: Frau geht mit Hund spazieren – plötzlich hört sie laute Hilfeschreie

Nordsee: Dreister Ferienhaus-Betrug aufgedeckt – Vorsicht vor dieser Fake-Masche!

Sylt: ER will bald auf der Insel regieren – „Es muss wieder Spaß machen, auf Sylt zu leben“

------------

Die Lage in Flensburg allerdings beobachtet der Ministerpräsident mit Sorge. Dort hat sich die britische Corona-Mutation ausgebreitet, der Inzidenzwert lag am Freitag bei 193.

Ab Samstag gilt deswegen eine nächtliche Ausgangssperre. Mindestens eine Woche lang darf das Haus zwischen 21 und fünf Uhr nur aus einem triftigen Grund verlassen werden.

+++ Flensburg: Dieses Projekt versetzt eine ganze Stadt in Aufruhr – „Der größte Skandal der letzten zehn Jahre“ +++

„Wir werden wahrscheinlich eine Woche dranhängen müssen, weil die Zahlen nach unten gehen müssen“, kündigte Daniel Günther im Gespräch mit RTL bereits an. (lh)