Veröffentlicht inNorddeutschland

Oldenburg: Mann soll die Mutter seiner fünf Kinder getötet haben – und steht jetzt vor Gericht

Oldenburg Landgericht Prozess Kindesmissbrauch.jpg
In Oldenburg soll ein 38-Jähriger die Mutter seiner fünf Kinder getötet haben. Foto: imago images / STPP

Wegen der Tötung seiner Ehefrau steht ein 38-Jähriger ab Freitag in Oldenburg vor Gericht.

Die Anklage lautet auf Totschlag. Das Landgericht Oldenburg hat für den Prozess mehrere Verhandlungstage bis Januar angesetzt.

Oldenburg: Die Frau starb wenige Tage später im Krankenhaus

Dem Mann wird zur Last gelegt, die 33-Jährige bei einem Streit im Juli heftig ins Gesicht getreten zu haben.

+++ Mecklenburg-Vorpommern: Jungpolitikerin über „stockkonservative Männer“ – SO will sie die CDU umkrempeln +++

Die Frau starb wenige Tage später im Krankenhaus an einem Schädel-Hirn-Trauma.

+++ Mecklenburg-Vorpommern: Manuela Schwesig in der Kritik – Ministerpräsidentin kontert mit klarer Ansage +++

——————–

Das ist Oldenburg:

  • Oldenburg ist die drittgrößte Stadt Niedersachsens
  • In Oldenburg leben rund 170.000 Menschen
  • Im Jahr 1108 wurde Oldenburg erstmals urkundlich erwähnt
  • Die Reitpferderasse Oldenburger ist nach dem Hauptzuchtgebiet Oldenburg benannt

——————–

+++ Rostock: Teenager entdecken Igel auf der Straße – grausam, was sie mit ihm machen +++

Streit in Oldenburg eskaliert

Das Ehepaar aus Afghanistan, das fünf Kinder hat, lebte getrennt. Am Tatabend war ein Streit in der Wohnung der Frau eskaliert.

———————

Weitere News aus Oldenburg:

———————

Auch die Kinder waren in der Wohnung. Sie wurden vom Jugendamt in Obhut genommen. (dpa)