Ostsee: Darauf müssen sich Urlauber und Einheimische jetzt gefasst machen! „Über denen des Vorjahres“

Auf die Ostsee-Insel Rügen wird es auch in den Herbstferien wieder viele Urlauber ziehen.
Auf die Ostsee-Insel Rügen wird es auch in den Herbstferien wieder viele Urlauber ziehen.
Foto: imago images / Emmanuele Contini

Die Herbstferien haben begonnen – zumindest in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und weiter südlich auch in Hessen. Da zieht es viele Familien jetzt an die Ostsee.

Fehmarn liegt bei Urlaubern besonders hoch im Kurs, wie MOIN.DE schon berichtete. Doch auch die Ostsee-Inseln in Mecklenburg-Vorpommern kommen bei Touristen ziemlich gut an.

+++ Wetter in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg: Wolken werden immer dunkler – und am Wochenende passiert DAS +++

Ostsee: Usedom und Rügen sind besonders beliebt

Besonders beliebt bei Urlaubern sind laut NDR die Inseln Usedom und Rügen sowie die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Der Tourismusverband in Mecklenburg-Vorpommern rechnet am Einheitswochenende und in den Herbstferien demnach mit mehr als einer Million Übernachtungsgästen.

+++ Mecklenburg-Vorpommern: Kind (2) laut Mutter in Ikea verletzt – DAS sagt das Möbelhaus dazu +++

„Gäste- und Übernachtungszahlen der Herbstsaison werden aller Wahrscheinlichkeit nach über denen des Vorjahres liegen“, zitiert der NDR den Geschäftsführer des Landestourismusverbands, Tobias Woitendorf.

Rund 340.000 Betten seien im Angebot, dazu kämen geschätzt mehr als 100.000 in Privatunterkünften.

Ostsee: Es dürfte eng werden auf den Straßen

Das bleibt nicht ohne Folgen für den Verkehr. Es dürfte eng werden auf den Straßen, die Richtung Meer führen.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das zweitgrößte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Wie der NDR berichtet, wird auf der A19 Kreuz Wittstock und auf der A24 bei Zarrentin gebaut. Wer beispielsweise nach Schwerin fahren möchte, sollte demnach lieber die nördliche Autobahnabfahrt der A14 nehmen, denn hinter der Abfahrt Schwerin-Ost gibt es ebenfalls eine Baustelle.

+++ Ostsee: Dramatische Lage in der Nacht – weil ER plötzlich von einer unbewohnten Insel anruft +++

Die Polizei erwarte vor allem an den An- und Abreisetagen rund um Rostock sowie auf den Straßen nach Rügen, Usedom und auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst Verkehrsbehinderungen.

Rund um Hamburg mussten sich Reisende heute bereits auf zähen Verkehr einstellen.

------------------

Weitere News von der Ostsee:

------------------

Auf der A1 zwischen Billstedt und Stillhorn kam es am Tag der Deutschen Einheit zu acht Kilometern stockendem Verkehr. Auf der A7 zwischen Hamburg Nordwest und dem Elbtunnel sah es mit neun Kilometern ähnlich aus. (kbm mit dpa)

+++ Nordsee: Seenotretter haben gerade ihr Mittagessen beendet, da stürmt plötzlich ein Spaziergänger in den Raum +++