Ostsee: Dieser Anblick bewegt hunderte Menschen – „Könnte drauf verzichten“

An der Ostsee kann es mit dem Frühstück auch mal etwas länger dauern (Symbolbild).
An der Ostsee kann es mit dem Frühstück auch mal etwas länger dauern (Symbolbild).
Foto: picture alliance / rtn - radio tele nord | rtn, peter wuest

Für viele Ostsee-Urlauber gehört ein Frühstück mit frischen Brötchen einfach dazu. Doch dafür muss man an einigen Orten jede Menge Zeit einplanen. Vor manchen Bäckereien bilden sich morgens meterlange Schlagen.

Auf Sylt sind die Urlauber diesen Anblick bereits gewöhnt (hier mehr dazu). Gleiche Szenen spielen sich aber auch in Heiligenhafen an der Ostsee ab. Eine Frau teilte ein Foto davon bei Facebook und trat damit prompt eine Diskussion los.

Ostsee: „Immer gerne angestellt“

„Gestern, heute und wohl auch morgen: Die Brötchenschlange vorm Bäcker“, schreibt eine Frau und zeigt ein Bild von Menschen, die brav hintereinander warten. „Die Schlange ist von heute morgen, war davor noch länger“, antwortet ein Heiligenhafen-Fan.

+++ Aida macht große Ankündigung, aber bei vielen sitzt der Frust tief – „Nun leider nicht mehr" +++

„Bei der leckeren Auswahl habe ich mich immer gerne angestellt. Und im Urlaub hat man ja wirklich Zeit und kann dann draußen die frische Luft genießen“, kann eine weitere Frau dem Ganzen etwas Gutes abgewinnen.

„Morgens um 7 Uhr hatte ich keine Probleme. Leider bin ich seit Sonntag wieder zu Hause, würde lieber in dieser Schlange stehen“, heißt es zudem von einer Heiligenhafen-Urlauberin.

+++ Sylt: Dieser Fund am Strand bringt Menschen zum Staunen – „Ist ja riesig“ +++

Ostsee: „Da könnte ich drauf verzichten“

Klar aber auch, dass manche langen Brötchenschlangen nicht so viel abgewinnen können: „Da könnte ich drauf verzichten. Es gibt andere Möglichkeiten, schön in Ruhe zu frühstücken“, heißt es in einem Kommentar.

-----------------------

Mehr News von der Ostsee:

-----------------------

Wegen der Abstands- und Hygieneregeln ist es aber ja ohnehin so, dass solch lange Schlangen seit der Corona-Pandemie vermehrt zu sehen sind und es letztlich dann doch schneller geht als gedacht. Und oft zahlt sich die Geduld ja auch aus und es gibt dann etwas ziemlich Leckeres zum Essen.

Beeindruckend ist aber auch immer wieder, wie sehr diese Schlangen Menschen bewegen und wie vielfältig sie kommentiert werden. Allein 100 Kommentare sind es im Fall von Heiligenhafen. Brötchen holen – besonders im Urlaub – ein Thema, das Menschen in Deutschland bewegt ... (rg)