Veröffentlicht inNorddeutschland

Ostsee: Ferienhaus-Betreiber ist sauer! Unglaublich, was Gäste hier taten – „Kein Benehmen“

Die Ostsee

Fünf Fakten über das Baltische Meer.

Es ist immer noch Hochsaison an der Ostsee. Urlauber zieht es weiterhin an die Küsten, um noch ein paar schöne Tage mit gutem Wetter zu genießen.

Auch bei Ferienhausbetreibern und Hotels boomt es daher weiterhin. Viele Einrichtungen sind ausgebucht, Ostsee-Urlaub für spontane Menschen kaum noch zu finden. Mitunter kommt es zu ärgerlichen Situationen, wie jetzt bei einem Betreiber, der bitter enttäuscht ist.

Ostsee: Was soll das denn?

Auf Facebook macht er seinem Ärger Luft. Die Situation ist: Urlauber, die zwei Wochen in seinem Ferienhaus gebucht haben, sind einfach abgesprungen und haben ihre Reise einfach unangekündigt ausfallen lassen. Der Betreiber ist fassungslos.

„Warum kann man nicht mal anrufen? Kein Benehmen, manche Menschen“, schreibt das „Ferienhaus Stine Stralsund“ in einem Post.


10 Tipps für Urlaub an der Ostsee:

  • Rügen
  • Bornholm
  • Usedom
  • Hiddensee
  • Fischland-Darß-Zingst
  • Poel
  • Heiligendamm
  • Timmendorfer Strand
  • Fehmarn
  • Hohwachter Bucht

Wenn Urlauber nicht vorab zahlen, bleibt der Ferienhaus-Besitzer im schlimmsten Fall auf unbesetzten zwei Wochen sitzen. Und das ist ein teures Vergnügen, da ihm viel Geld durch die Lappen geht…

+++ Ostsee-Urlauber beobachten unschöne Szenen – alle sollen davon erfahren +++

Für den Betreiber an der Ostsee wurde ziemlich schnell ungewollt seine Ferienwohnung frei (Symbolbild). Foto: IMAGO/BildFunkMV

Suche nach Spontanurlaubern an der Ostsee

„Bis 23 Uhr habe ich versucht, Kontakt aufzunehmen. Ohne Reaktion“, heißt es in dem Post. Dann wendet der Betreiber sich an die Menschen und sucht nach neuen, spontanen Gästen: „4 Personen 100 Euro, jede weitere Person ab 5 Jahre 15 Euro, bis zu 8 Personen möglich. Fellfreunde willkommen.“


Mehr von der Ostsee lesen:


Die Ferienwohnung, rund 900 Meter vom Wasser entfernt und voll ausgestattet, könnte aber direkt wieder ausgebucht gewesen sein, denn es haben sich einige Menschen unter dem Beitrag gemeldet. Das wäre jedenfalls eine gute Wendung für den Betreiber der Ferienwohnung…

>> Hier geht es zu dem Beitrag.