„Rote Rosen“: ER wird jetzt plötzlich Hauptdarsteller in einer anderen Serie

„Rote Rosen“-Schauspieler im April 2016.
„Rote Rosen“-Schauspieler im April 2016.
Foto: imago images / Sven Simon

Es ist schon eine Weile her, dass er bei „Rote Rosen“ mitgespielt hat.

Doch Fans der ARD-Telenovela dürften sich noch gut an ihn erinnern. Schließlich hatte er in der 13. und 14. Staffel von „Rote Rosen“ eine der Hauptrollen inne – die des Fieslings.

„Rote Rosen“: Von der einen Hauptrolle zur nächsten

Constantin Lücke spielte von Ende Mai 2016 bis Ende November 2017 Patrick Mielitzer in der ARD-Telenovela. Nach „Rote Rosen“ folgte die nächste Hauptrolle, dieses Mal beim ZDF in der Reihe Inga Lindström.

+++ Ostsee: Kreuzfahrtschiffe ankern vor Rügen! Die Crew sitzt an Bord fest und darf aus einem völlig absurden Grund nicht an Land +++

Künftig wird Constantin Lücke regelmäßig bei RTL zu sehen sein. Er wird Hauptdarsteller bei „Unter Uns“.

Der Hintergrund: Ben Ruediger verlässt die Seifenoper. Das wird eine ziemlich Umstellung für die Fans, denn Ruediger war 20 Jahre lang Teil von „Unter Uns“. Till Weigel – die Rolle, die er gespielt hat – bleibt jedoch erhalten.

+++ „Shopping Queen“ auf Sylt: Kandidatin stellt sich vor – dann kann sich Guido Maria Kretschmer nicht mehr zurückhalten! „Die schnapp' ich mir“ +++

Die Drehbuchautoren haben das so gelöst: Till Weigel liegt im Koma. Als er aufwacht, wird er nicht mehr von Ben Ruediger, sondern von Constantin Lücke gespielt.

„Rote Rosen“: Sei alles wahnsinnig schnell gegangen

Wie gefällt es Constantin Lücke im neuen Job? Es sei alles wahnsinnig schnell gegangen, erzählt er in einem Video bei Instagram. Nur wenige Tage hätten zwischen dem ersten E-Casting und der Zusage gelegen.

„Ich bin super aufgenommen worden“, sagt der 41-Jährige über seine ersten Drehtage bei „Unter Uns“. Alle seien nett und entspannt und fröhlich.

--------------------

Weitere News zu „Rote Rosen“:

--------------------

Dass Constantin Lücke jetzt bei „Unter Uns“ die Rolle des Till Weigel übernimmt, kommt bei einigen Fans der Serie aber nicht gerade gut an. Warum das so ist, kannst du >>> hier nachlesen. (kbm)