„Rote Rosen“: Hier fehlte allen am Set in Lüneburg die Sprache – „Hat uns sehr, sehr getroffen“

In dieser „Rote Rosen“-Szene ist die Welt noch in Ordnung...
In dieser „Rote Rosen“-Szene ist die Welt noch in Ordnung...
Foto: ARD/Nicole Manthey

Am 23. November verstarb Karl Dall. Der beliebte Entertainer wurde 79 Jahre alt. Wenige Wochen vor seinem Tod war er am Set von „Rote Rosen“ zu Besuch. Der Entertainer sollte eine Gastrolle spielen. Doch dann kam der Schock: Karl Dall erlitt in Lüneburg einen Schlaganfall mit Hirnblutungen (MOIN.DE berichtete).

Am Set von „Rote Rosen“ war das ein Moment, in dem plötzlich allen die Sprache fehlte. Zum Jahresende blicken die Macher zurück auf die Dreharbeiten mit Karl Dall. Denn diese werden sie in ganz besonderer Erinnerung behalten.

”Rote Rosen”: Das ist die beliebte Telenovela im Ersten
”Rote Rosen”: Das ist die beliebte Telenovela im Ersten

„Rote Rosen“: „Wir waren alle geschockt“

„Der Tod Karl Dalls hat uns sehr, sehr getroffen“, sagt „Rote Rosen“-Pressesprecherin Daniela Behns MOIN.DE. „Wir waren alle geschockt.“ Was ihnen bleiben werde: Die schönen Erinnerungen an die Dreharbeiten.

+++ Aida: Katastrophe für die Reederei! Reisen müssen schon wieder abgesagt werden – „Sehr traurig“ +++

Karl Dall war am Set in Lüneburg, um den Alt-Rockstar Richie Sky zu spielen. Die Handlung hatte vorgesehen, dass Richie Sky seinen Band-Kumpel Hannes (Claus Dieter Clausnitzer) aus alten Tagen in seiner Heimatstadt in Lüneburg besucht. Die Folgen mit Richie Sky sollten ab Mitte Januar 2021 laufen.

„Aktuell gehen wir davon aus, dass wir die Szenen mit Karl Dall nicht zeigen werden“, sagt Daniela Behns. Es habe mal die Überlegung gegeben, ob man sie als Erinnerungssequenz oder Traum der Rolle Hannes nutzt. „Hierzu gibt es aber keine finale Entscheidung.“

---------------

Das ist „Rote Rosen“:

  • „Rote Rosen“ ist eine deutsche TV-Serie, die in Lüneburg spielt
  • Als erste deutsche Telenovela stehen bei „Rote Rosen“ Frauen mittleren Alters im Mittelpunkt
  • Seit 2006 wird „Rote Rosen“ außer an Feiertagen montags bis freitags in der ARD ausgestrahlt
  • Aktuell wird die 18. Staffel von „Rote Rosen“ ausgestrahlt, dabei war die Produktion zunächst auf 100 Folgen begrenzt

---------------

Zu den Dreharbeiten sagt Daniela Behns: „Sie waren toll.“ Karl Dall habe die Rolle sehr gerne gespielt, denn wie sich herausstellte, war der Entertainer großer „Rote Rosen“-Fan.

Karl Dall war Fan von „Rote Rosen“

Am Set habe er eine Anekdote zum Besten gegeben, die Daniela Behns im Gespräch mit MOIN.DE gerne weitergibt: „Ein Produzent hat einmal gegen 14.30 Uhr bei Karl Dall angerufen. Da habe Karl Dall gesagt, wie er nur auf diese Idee gekommen sei, er habe jetzt natürlich keine Zeit. Denn jetzt laufe doch ,Rote Rosen'.“

Pünktlich um 14.10 Uhr schaltete Karl Dall das Erste ein und verfolgte auf dem Bildschirm das Telenovela-Geschehen in Lüneburg. Eine schöne Anekdote, die sicher auch viele „Rote Rosen“-Fans freuen und berühren wird.

---------------

Mehr News zu „Rote Rosen“:

---------------

Bestattet wird Karl Dall voraussichtlich im kommenden Sommer. Der Entertainer, der ein echtes Nordlicht war, hatte für seine Bestattung bereits alles geplant. Was er sich wünschte, kannst du >>> hier nachlesen. (kbm)