Veröffentlicht inNorddeutschland

Rügen: Einheimischer geht zum Strand, dann steigt die Wut in ihm hoch – „Größte Witz“

Rügen: Einheimischer geht zum Strand, dann steigt die Wut in ihm hoch – „Größte Witz“

© picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Stephan Schulz

Rügen: 5 Fakten über die größte deutsche Insel

Die Insel Rügen ist für viele Ostsee-Urlauber ein beliebtes Reiseziel und kann als touristische Hochburg bezeichnet werden. Grund dafür sind die feinsandigen Strände und das große Gast- und Kulturangebot. Wir verraten euch fünf Dinge, über die malerische Insel in Mecklenburg-Vorpommern, die Du vielleicht noch nicht wusstest.

Auch in diesem Sommer erfreut sich die Ostsee-Insel Rügen wieder großer Beliebtheit und zieht zahlreiche Urlauber ans Meer.

Am Strand von Prora im Osten von Rügen sorgte ein Streit nun für Auseinandersetzungen zwischen Insulanern und Urlaubern. Es wird heftig diskutiert.

Rügen: Streit zwischen Einheimischen und Urlauber sorgt für Diskussionen

Als Einheimischer weiß ein Mann den Strand von Prora und die Insel sehr zu schätzen. Er lebt dort, wo andere Urlaub machen. Doch als er vor Kurzem den Strand in Prora besuchte, platzte ihm der Kragen.

„Alle schwärmen für die Insel, aber es gibt auch einige, die es nicht für nötig halten, beim Verlassen des Strandes ihren Müll und Kippen zu entsorgen“, teilt der Insulaner seinen Frust auf Facebook.

Ein Urlauber und ein Insulaner streiten sich am Strand von Rügen (Symbolbild).
Ein Urlauber und ein Insulaner streiten sich am Strand von Rügen (Symbolbild).
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner

—————

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 70.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

—————

„An jedem Aufgang stehen Müllbehälter“, erklärt er außerdem. Doch auch wenn der Müll selbstverständlich in den Mülleimer gehört, ist das noch nicht das Schlimmste, was dem Insulaner am Strand passiert. Denn als er einen Urlauber aus Brandenburg auf den Müll aufmerksam machte und ihn bat, diesen zu entsorgen, drückte ihm dieser einen Spruch, den der Insulaner so gar nicht leiden kann: „Das ist unsere Insel“.

Rügen: „Hat er die gekauft oder wie?“

Dem Insluaner platzt daraufhin der Kragen. „Der größte Witz“, schreibt er und ärgert sich.

„Seine Insel? Hat er die gekauft, oder wie?”, stimmt ein Urlauber mir ein. Und weiter: „Wir alle kommen auf die Insel, um Urlaub zu machen, um abzuschalten vom Alltag. Von Kopf ausschalten hat keiner gesprochen. Müll liegen lassen geht gar nicht.“

Die Menschen in den Kommentaren sind sich einig: Müll gehört in den Mülleimer!

—————

Mehr News über Rügen und der Ostsee:

—————

Dass der Mann aus Brandenburg von Rügen als „seine Insel“ spricht, ärgert die Menschen in den Kommentaren ebenfalls. Eine Frau meint: „Ob Brandenburger oder Insulaner – es ist nicht deine oder meine Insel!“

Insgesamt wünschen sich die Menschen mehr gegenseitigen Respekt und mehr Respekt der Natur gegenüber. Ob Insulaner oder Urlauber – jeder, der die Insel Rügen besucht, sollte seinen Müll wieder mitnehmen oder in den dafür vorgesehenen Mülleimern entsorgen. (kl)