Sankt Peter-Ording: Menschen wollen endlich Klarheit! „Fragen wir uns schon seit Jahren“

Menschen am Strand von Sankt Peter-Ording
Menschen am Strand von Sankt Peter-Ording
Foto: imago images

Auf dem Weg in den Urlaub nach Sankt Peter-Ording über die Eider-Insel gibt es eigentlich nicht viel zu sehen: Plattes Land, viele Felder, Kühe und Schafe prägen die Landschaft.

Doch einigen Fans des beliebten Nordsee-Ortes ist hier etwas Ungewöhnliches aufgefallen – und das schon längst. In der Nähe von Sankt Peter-Ording haben sie eine seltsame Entdeckung gemacht.

Sankt Peter-Ording: Alte Autos auf den Feldern

Auf mehreren Wiesen rund um den Urlaubsort stehen nämlich immer wieder alte Autos herum. Dies beschäftigt auch mehrere Besucher, denen die Wracks schon ausgefallen sind. „Wir fragen uns schon seit Jahren, warum auf einigen Weiden um SPO kaputte Autos stehen? Kann uns jemand aufklären?“, fragt eine Frau in einer Facebook-Gruppe.

+++ Norderney: Mann aus NRW von langer Anreise genervt – das bringt ihn auf eine verrückte Idee +++

Unter dem Beitrag finden sich zahlreiche unterschiedliche Antworten. „Die Autos dienen oft dazu, die Kühe zusammenzutreiben. Auf solch riesigen Weiden sind sie manchmal eine gute Hilfe“, schreibt ein Mann. „Liegen geblieben beim Autoringstechen...“, scherzt ein weiterer. „Hier lernt die Jugend das Autofahren“, mutmaßt ein weiterer.

------------

Das ist Sankt Peter-Ording:

  • Der Küstenort Sankt Peter-Ording liegt im Südwesten der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein.
  • Sankt Peter-Ording ist in vier Ortsteile gegliedert: Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording. Dort leben insgesamt 3.997 Menschen.
  • Nach den Übernachtungszahlen ist Sankt Peter-Ording in Schleswig-Holstein das führende Seebad auf dem Festland. 2019 zählte der Küstenort 1.617.211 touristische Übernachtungen.
  • Sankt Peter-Ording hat als einziges deutsches Seebad eine eigene Schwefelquelle und trägt daher die Bezeichnung „Nordseeheil- und Schwefelbad“.
  • Bekannt ist der Küstenort auch für seine Pfahlbauten am Strand.
  • Von 1994 bis 1997 wurde in Sankt Peter-Ording die ARD-Serie „Gegen den Wind“ produziert.

------------

+++ Nordsee: Wohl niemand hat bislang von der Gemeinde Kirchspiel Garding gehört, aber jetzt wird der kleine Ort berühmt +++

Sankt Peter-Ording: Landwirte platzieren Wracks auf Weiden

Doch all diese Möglichkeiten sind nicht ganz richtig. Denn wie die Vielzahl der Kommentatoren richtig erklärt, handelt es sich bei den leeren Autowracks um eine Art Vogelscheuchen, die vor allem die Gänse von den Wiesen vertreiben sollen.

+++ Nordsee: Was hier am Strand angespült wurde, will keiner bei sich haben – wo kommt es bloß her? +++

---------------

10 Reise-Tipps für die Nordsee:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

---------------

„Man findet diese Fahrzeuge von Büsum bis nach Husum auf verschiedene Weiden. Und sie sind tatsächlich zur Abschreckung von Wildgänse gedacht. Für alle die an die Umwelt denken, diese Fahrzeuge sind komplett ausgeschlachtet und es befinden sich keine umweltgefährlichen Stoffe mehr in den Fahrzeugen“, erklärt ein Mann.

-------------------

Mehr News aus Sankt Peter-Ording:

-------------------

Die Population der Wildgänse hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Durch Verkotung und Abgrasung der Weidefläche bleibt so nicht mehr genügend frisches Gras für die Nutztiere. Die Landwirte müssen deswegen immer kreativer werden, um die Vögel von ihren Feldern zu vertreiben. (mik)