Sylt: Ansturm auf die Insel? Diese Anzeichen deuten darauf hin!

Sylt im Herbst vor dem Lockdown.
Sylt im Herbst vor dem Lockdown.
Foto: imago images/Blaulicht News

Vieles steht in diesem Jahr auf sehr wackeligen Beinen, so auch die Urlaubsplanung für Sylt und andere Ferienorte. Im Dezember zeigten sich die Menschen mit ihrem Buchungsverhalten für 2021 mancherorts ziemlich zurückhaltend (MOIN.DE berichtete).

Völlig verständlich wenn man bedenkt, dass schon da niemand wusste, was in diesem Jahr passiert. Und auch jetzt im Februar ist noch ungewiss, wie es für Sylt, Fehmarn und die anderen Reiseziele 2021 läuft.

Sylt: Impfungen als Hoffnungsschimmer

Um die 50 Millionen Menschen könnten bis Ende Juni in Deutschland geimpft werden und die Impfungen ab April stark anziehen. Das ist ein kleiner Hoffnungsschimmer, genau wie die sinkenden Inzidenzwerte der letzten Wochen.

+++ Norderney: Corona-Zahlen plötzlich verdreifacht, weil es ausgerechnet HIER einen Ausbruch gab +++

Doch es gibt auch einige große Unsicherheiten: Mögliche Lieferausfälle bei den Impfstoffproduzenten und noch infektiösere Virus-Varianten, gegen die aktuelle Impfstoffe weniger Wirkung zeigen.

Wer also jetzt einen Urlaub für den Sommer bucht, der kann sich nicht sicher sein, diesen auch antreten zu können.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Zahlreiche Gebiete auf und um Sylt sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Auf der Insel gibt es allein zehn Naturschutzgebiete
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt

---------------

Sylt: Buchungen im April und Mai zurückhalten

Die Buchungen derzeit beziehen sich hauptsächlich dennoch auf den Sommer, sagte der Chef der Sylter Marketinggesellschaft, Moritz Luft, der „Sylter Rundschau". Für April und Mai gebe es hingegen noch eine abwartende Haltung und auch für den Herbst nur wenige Buchungen.

+++ Norderney: Traurige Nachricht von der Insel – „Unsere größte Angst ist eingetreten“ +++

Das sei aber auch in den Vorjahren nicht anders gewesen. „Das Gros der Buchungen wird auch in diesem Jahr wieder recht spontan erfolgen", sagte Moritz Luft der „Sylter Rundschau".

Dann werde die Küste wieder stark nachgefragt sein.

Im letzten Jahr stöhnten viele Einwohner über die Besuchermassen, die nach dem ersten Lockdown im Frühjahr die nachfolgenden Monate auf die Insel strömten. Andererseits sehnt sich die wichtige Tourismusbranche nach Einnahmen.

Sylt könnte wieder sehr voll werden

Eine Umfrage der Sylter Marketinggesellschaft und Gemeinden hatte ergeben, dass nach Meinung eines großen Teils der Einwohner in Hochzeiten zu viele Menschen auf der Insel seien und auch es zu viel Verkehr gebe (MOIN.DE berichtete). Viele wünschen sich eine Deckelung, um dem Andrang Grenzen zu setzen.

Nicht auszuschließen, dass der Andrang auf Sylt in diesem Jahr wieder extrem sein wird, wenn sich der Lockdown immer weiter zieht und dann Reisen im Sommer und Herbst wieder möglich sein werden.

---------------

Mehr News von Sylt und der Nordsee:

Nordsee: Mysteriöses Zeichen am Himmel – es erinnert DARAN

Sylt: Einheimische postet Foto, Menschen rasten aus – „Das ist erst der Anfang“

Nordsee: Mann ist nichtsahnend unterwegs, plötzlich sieht er IHN auf der Straße – „Sieht hilflos aus“

---------------

Denn auch die Buchung eines Auslandsurlaubs könnte vielen Menschen zu riskant sein und sich der Fokus stark auf das Inland richten.

Die Bundesregierung verhängte kürzlich erst Einreiseverbote aus Ländern wie Großbritannien, Südafrika oder Portugal, in denen sich die Virus-Mutationen durchgesetzt haben. Offen ist, inwiefern diese Strategie auch in den nächsten Monaten weiterverfolgt wird. (rg)