Sylt-Kostbarkeit bei „Bares für Rares“ – kaum einer ahnte, wie wertvoll sie ist

Karin Brunke räumte bei „Bares für Rares“ mit einem besonderen Sylt-Stück aus Keitum ordentlich ab.
Karin Brunke räumte bei „Bares für Rares“ mit einem besonderen Sylt-Stück aus Keitum ordentlich ab.
Foto: Screenshot ZDF „Bares für Rares“ und IMAGO / imagebroker

Ein altes Schätzchen mit Sylt-Bezug hat Karin Brunke in dieser Woche bei „Bares für Rares“ im ZDF vorgestellt. Die ehemalige Steuerfachangestellte aus Sehlde präsentierte ein Bild, dass sie von ihrer Patentante geerbt hatte.

Da ihre Wohnung jedoch moderner eingerichtet sei, passe das alte Bild dort nicht so sehr hinein, sagt Karin Brunke bin der Sendung. Auch wenn ihr die Sylt-Malerei durchaus gefällt, hatte Horst Lichter zuerst nur Spott übrig – zu unrecht.

+++ Sylt: Es geht weiter bergab! Cafè geht krassen Schritt – trotz Urlauber-Ansturm +++

Künstler malte Keitumer Kapitänshaus

Zu sehen ist auf dem Gemälde die blaue Friesenstube im Kapitänshaus in Keitum auf Sylt. Wer nicht so angetan von der Malerei zu sein scheint, ist Moderator Horst Lichter. Mit ironischem Unterton betitelt der das Bild als „sehr schön“.

Die forsche Karin bringt gleich erst mal ein wenig Abwechslung in die alteingesessene „Bares für Rares“-Show und begrüßt den anwesenden Kunstexperten und Horst Lichter auf Englisch. „Finde ich sensationell“, heißt es von dem.

+++ Sylt: Apokalypse auf der Nordsee-Insel? „Wir richten uns darauf ein und schauen es uns an“ +++

Die Eltern der Patentante von Karin Brunke hatten das Sylt-Bild ursprünglich in ihrem Besitz. Das Paar soll vermögend gewesen sein, gut möglich also, dass auch das Gemälde eine ordentliche Summe wert ist. Der „Bares für Rares“-Kunstexperte erzählt, er sei selbst einst durch das Zimmer gelaufen, das der Künstler hier zeichnete. Das Kapitänshaus ist nämlich seit 1907 Museum.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Zahlreiche Gebiete auf und um Sylt sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Auf der Insel gibt es allein zehn Naturschutzgebiete
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt
  • Die Insel erreicht man mit dem Auto vom Festland mit dem Sylt-Shuttle der DB und dem Autozug, dazu verkehren Nahverkehrszüge und Inter City Züge der DB.
  • Auch über den Flughafen Sylt ist die Insel per Linien- und Charterverbindungen zu erreichen

---------------

Sylt-Gemälde mit hohem Wert

Aber wie viel Geld ist es nun wert? Gemalt wurde das Bild vom bekannten Künstler Ernst Kolbe, der einst nach Sylt gereist war und mehrere Gemälde vom Kapitänshaus anfertigte. Der Experte vermutet, dass es von 1908 stammt.

+++ Sankt Peter-Ording (SPO): Die Wohnungsnot ist groß – will jemand in so einem Zimmer leben? +++

Da es aber nicht im besten Zustand ist, eine Reinigung sollte nämlich auf jeden Fall erfolgen, ist auch Karin Brunke eher zurückhalten mit ihrer Einschätzung. Sie würde schon für 500 Euro verkaufen, was bei einem solch altem Bild mit klarem Sylt-Bezug und Signatur von einem bekannten Künstler eher wenig ist.

Umso freudiger also die Reaktion, als der Experte zu seiner Einschätzung kommt: Wegen des Sylt-Vorteils kommt er trotz des Zustands auf 1.200 bis 1.500 Euro. Sie sei sprachlos, sagt Karin Brunke daraufhin.

---------------

Mehr News zu Sylt:

---------------

Händler sind scharf auf das Sylt-Bild

Dann aber muss sie ja noch durch die Versteigerung. Bringt das Gemälde auch wirklich so viel ein?

Das Startgebot fällt mit 250 Euro noch sehr dürftig aus. Dann geht es aber Schlag auf Schlag mit den Geboten und innerhalb von Sekunden auf 800 hoch. Schon 300 Euro über dem Wunschpreis von Karin Brunke.

Am Ende sind noch Julian und Wolfgang im Rennen. Und keiner gönnt dem anderen etwas. Die Gebote gehen weiter Schlag auf Schlag. Erst bei 1.450 Euro kommt es zum Stopp und Julian zieht zurück. 950 Euro über dem Wunschpreis, das kann sich sehen lassen!

+++ Nordsee/Langeoog: Beliebtes Restaurant zieht strikte Maßnahme – SIE sind nicht mehr willkommen +++

Wolfgang wird das gute Stück mit Sicherheit für einen noch höheren Preis verkaufen können. Und das Museum will er sich bei seinem nächsten Sylt-Besuch auch ansehen.

Die ganze Folge kannst du >>> hier in der Mediathek sehen. (rg)